Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Dienstag, 31. Dezember 2013

Schloss Einstein Jahresrückblick 2013 - Teil 3

15 Jahre Schloss Einstein
Schloss Einstein feiert in diesem Jahr seinen 15.Geburtstag. Genauer gesagt am 04.September. Aus diesem Anlass gab es im SAchloss Einstein Blog eine 17 teilige Zeitreise durch die Schloss Einstein Geschichte. Am Wochenende vor dem 15.Geburtstag fand in Erfurt das KiKA Sommerfest statt. Mit dabei viele Einstein Stars, die zu Autogrammstunden, Mit Mach Aktionen und Studioführungen einluden. Im KiKA wurde das Serienspecial "Schloss Einstein - Freundschaft, Liebe und auch noch Schule" gezeigt sowie ein KiKA Live Special mit einigen Einsteinern. Im World Wide Web gab es neben zahlreichen Presseartikeln auch Gewinnspiele, Rückblicke und und und...

Autogrammstunden und Events
Autogrammstunden gab es in diesem Jahr insgesamt drei Stück. Auf dem großen Kinderkult 2013 auf der Messe Erfurt nahmen am 21.April einige Darsteller teil, ebenso am 02.Juni auf dem Kindertagsfest auf der ega Erfurt. Das größte Event war jedoch das KiKA Sommerfest 2013. Am 31.August konnten die Einstein Fans ihre Stars live treffen, Autogramme ergattern, an Studiotouren teilnehmen oder auch ihre Lieblinge beim KiKA Live Partythriatlon beobachten. Wart ihr auf einer der Events dabei?



Merchandise
In Sachen Merchandise hat sich in diesem Jahr so einiges getan. Mit vielen, vielen neuen Autogrammkarten konnten endlich zahlreiche Autogrammwünsche beantwortet werden. Auch in der Abteilung "Fashion" hat sich dieses Jahr einiges getan. Im Frühjahr kamen verschiedene Shirts im Schloss Einstein Style auf den Markt, ebenso ein Schloss Einstein Stoffbeutel. Alles ist auch noch heute bei Amazon.de zu kaufen. Die alten Schloss Einstein Bücher wurden allesamt digitalisiert und sind nun auch als eBooks erhältlich. Für 2014 sind außerdem vier weitere Schloss Einstein Bücher geplant sowie zwei DVD Boxen...




Einsteiner bei KiKA Live
KiKA Live berichtete auch diesem Jahr wieder über Schloss Einstein. Die Reihe "KiKA Live Schloss Einstein Backstage" fand ihre Fortsetzung in drei Episoden. In diesen wurden Jacob und Ruth, Jelena und Svea, und Helene vorgestellt. Im September 2013 feierte Schloss Einstein seinen 15.Geburtstag. Ben und Jess forderten Yannick, Jacob und Helene zu einem Partythriatlon heraus.






Vorschau auf 2014
Am 03.Janur erscheint die 16.Staffel auf DVD.
Am 04.Januar startet die 17.Staffel im KiKA
Am 11.Februar enden die Dreharbeiten zur 17.Staffel.
Am 22.Februar wird die 800.Folge von Schloss Einstein ausgestrahlt Am 07.März erscheint die Schloss Einstein Jubiläums DVD Box im Handel.
Im April starten die Dreharbeiten zur 18.Staffel von Schloss Einstein.
Am 28.Juni läuft mit Folge 818 die letzte Folge der 17.Staffel.

Folge 688 - Silvester auf Schloss Einstein

Silvesterparty auf Schloss Einstein – nicht nur die Schüler und Herr Pasulke feiern den Jahreswechsel, auch Lucky und Paulina, samt Söhnchen Heinz Sirius, sind zu Gast. Plötzlich taucht aus heiterem Himmel ein Mann auf einer seltsamen Maschine auf. Er stellt sich als niemand geringerer als Albert Einstein persönlich vor und behauptet, dass er versehentlich in der Zukunft gelandet sei. Statt Albert Einstein selbst zurück in seine Zeit zu beamen, schickt die Maschine nun Partygäste auf Zeitreise. Nino hat unterdessen die Idee, die Maschine rückwärts laufen zu lassen, um die Einsteiner zurück zu bringen. Als zu allem Überfluss die Spule der Maschine durchbrennt, ist das Schicksal der verschollenen Freunde und Albert Einsteins selbst ungewiss, während Mitternacht tickend näher rückt...

Am 31.Dezember 2013 um 13.45 Uhr im KiKA.

Montag, 30. Dezember 2013

Schloss Einstein Jahresrückblick 2013 - Teil 2

Gastauftritte
Die Liebesgeschichte von Sándor und Jo sollte natürlich ein würdiges Ende bekommen. So kehrte Lennart alias Sándor zwischen Folge 742 und 745 nochmals zurück ins Seriengeschehen und holte in Folge 792 Jo auf Schloss Einstein ab. Auch der Ex Freund Jo, Matteo, tauchte zwischen Folge 744 und 745 nochmals auf. Im weiteren Verlauf der Staffel hatten unter anderem die MDR Jump Moderatoren Sarah und Lars einen Auftritt. Auch Peter Sodann alias Dr.Bräuning war in Folge 759 wieder zu sehen. Ebenfalls traten auch zahlreiche andere Darsteller und Schauspieler in Episodenrollen auf. Unter anderem Paul Triller als Musikproduzent Maxim Toller, Dennis Kamitz als Boxer Torben, Uğur Ekeroğlu spielte in mehreren Folgen den Bruder von Daphne...


Specials
Bereits Ende 2012 folgte die Ankündiung, dass es zwei große Serienspecials in Spielfilmlänge geben wird. "Schloss Einstein - Schule, Stars und Sternchen" erzählte die Geschichte von Annika und Liz nochmals. "Schloss Einstein - Freundschaft, Liebe und auch noch Schule" zeigte die Geschichte von Tommy in Staffel 15. Letzter Film sollte ursprünglich auch im Januar 2013 im KiKA gesendet werden. Aus unbekannten Gründen wurde der Sendetermin jedoch in den September 2013 verschoben. In den Speilfilmen sprachen sowohl Liz als auch Tommy im Hintergrund Texte ein. Alle Jahre wieder, - das passt wohl am besten zur Folge 688. In dieser Folge wird auf Einstein eine etwas andere Silvesterparty gefeiert. Bereits seit 2011 ist sie jedes Jahr, am 31.Dezember, im KiKA zu sehen.


Die Zukunft von Schloss Einstein?
Die Zukunft von Schloss Einstein war lange Zeit ungewiss. Niemand wusste genau, wie es nach der 16.Staffel weitergehen wird. Im Mai wurde bekannt, dass man für eine 17.Staffel eine neue männliche Hauptrolle sucht. Die Freude über die Fortsetzung wurde jedoch begleitet von einer Veränderung. Die 17.Staffel umfasste erstmals nur noch 26 Folgen. Die Dreharbeiten hierzu laufen noch bis Februar 2014. Wieder kam Unmut unter den Fans auf, auch die Darsteller wurden lauter und es entstanden Fanaktionen, wie z.B "rettet-schloss-einstein.de.tl". Anfang Dezember 2013 konnte in Bezug auf eine 18.Staffel ebenfalls Entwarnung gegeben werden. Im April 2014 beginnen in Erfurt die Dreharbeiten zur 18.Staffel. Für diese zwischen Januar und Februar 2014 auch wieder gecastet wird.


17.Staffel
Im September 2013 begannen die Dreharbeiten zur 17.Staffel. Sie umfasst die Folge 793 bis 818. Gedreht wird bis Februar 2014. Im KiKA selbst sind die Folgen von Januar 2014 bis Juni 2014 zu sehen. Zum Hauptcast gehören fortan noch 16 Darsteller. Darunter auch der neue Einsteiner David Groth. Erstmals aufgetaucht ist David bereits in Folge 792. Los gehts mit den neuen Folgen am 04.Januar 2014.





Schloss Einstein Jahresrückblick Teil 3 -
Am 31.Dezember 2013 ab 12.00 Uhr

Sonntag, 29. Dezember 2013

Schloss Einstein Jahresrückblick 2013 - Teil 1

Neueinstiege
Mit Beginn der 16.Staffel durften sich die Fans wieder auf einige neue Einsteiner freuen. Bereits in den letzten Folgen der 15.Staffel durfte man Bekanntschaft mit Nils, Ming und Miriam machen. Anfang Januar 2013 folgten mit Serena, Adrian, Daphne, Dominik, Raphael und Roxy weitere neue Schüler auf Einstein. Die Rolle Bella wirkte während der 15.Staffel schon als Nebenrolle mit. Ab Folge 742 gehörte sie zum Hauptcast und ging fortan auf Schloss Einstein zur Schule. 52 Folgen später, in Folge 792, folgte mit David Groth ein neuer Einsteiner, der ab Folge 793 auf Einstein wohnen und zur Schule gehen wird.


Abschiede
In diesem Jahr mussten sich die Fans nicht von ganz so vielen liebgewonnenen Charakteren verabschieden, wie zum Ende der 15.Staffel. Im Laufe der Staffel sagten insgesamt fünf Einsteiner "Adieu". Den Anfang machte Sándor in Folge 745. Nach der Versöhnung mit Jo ging er wieder zurück in seine Heimat nach Ungarn. Mitte November 2013 folgte der plötzliche Abschied von Liz, die sich für den Verbleib im Space Camp entschied. In Folge 784 war sie letztmals zu sehen. Zum Schuljahresende verabschiedeten sich Jo, Justus und Bella von ihren Freunden und von Schloss Einstein. Jo, die von Sándor abgeholt wurde, geht nach Ungarn. Bella und Justus beginnen eine Ausbildung in Berlin.


 
Spannende Momente
Die letzten 52 Folgen haben vieles geboten. Auch so einige spannende Momente gehörten zur Staffel...
Jo und Constanze wurden in Folge 751 von kriminellen Umweltverschmutzern gefangen genommen.
Justus hing in Folge 756 am Turm des Internates und drohte abzustürzen.
In Folge 759 wurde Direktor Berger beschuldigt seine Doktorarbeit kopiert zu haben.
Tobias und Adrian gingen in Folge 767 davon aus, das der Musikproduzent Maxim Liz etwas antun will.
Aus Eifersucht verriet Tommy Justus an die Polizei und packte flüchtig seine Tasche und verschwand. Zum Glück kam es zur Versöhnung in Folge 777.
Nils traf in Folge 782 auf seinen ehemaligen Kumpel Torben aus der rechten Szene.
Raphael musste in Folge 792 aus den Katakomben befreit werden.

Die Liebe...
In jedem Schuljahr spielt natürlich die Liebe eine große Rolle auf Schlo Einstein. In den ersten Folgen mussten Sándor und Jo um ihre Liebe kämpfen, - mit Erfolg. Jo begleitet Sándor nach Ungarn in Folge 792. Herzensbrecher Tommy beendete seine Beziehung zu Fritzi. Sie fand gefallen an Justus. Dieser empfand aber nichts für Fritzi. Auch Constanze blieb dieses Jahr nicht von Amor verschont. Sie verliebte sich in Tommy. Dieser war jedoch wieder nur an Bella interessiert. Constanze blieb nur der Liebeskummer und ihr Freundinnen Roxy und Pippi. Nils und Ming fanden in Folge 746 auch endgültig zusammen und durchlebten ein turbolentes, gemeinsames Jahr auf Einstein. Nachdem sich Nils als Ex-Neonazi geoutet hatte und Ming nicht zu ihm stand, machte er in Folge 783 Schluss mit ihr. Tobias und Adrian hatten sich beide in Liz verguckt. Bald lief das Fass über und es kam zum Kampf um Liz. Hubertus und Pippi,- im Grunde zwei völlig gegensätzliche Charaktere. Auch hier schlug die Liebe zu. Leider ging es nicht lange gut. Hubertus wollte die Beziehung nicht öffentlich machen. Als er begann gegen Pippi wieder zu integrieren machte sie endgültig Schluss. Roxy durfte den argentinischen Austauschschüler Carlos kennen und lieben lernen.



Geschwister...
Seit Folge 586 sind Tommy und Justus nun schon als Brüder auf Einstein. Auch in diesem Schuljahr gingen die Brüder wieder durch dick und dünn... Constanze bekam mit Dominik ihren Bruder ins Internat. Anfangs wollte sie die kleine "Zecke" nur los werden. Jetzt endlich musste sie feststellen, dass so ein kleiner Bruder etwas ganz tolles ist... Zickenterror zwischen Miriam und Serena war an der Tagesordnung. Egal worum es ging. Jeder wischte dem anderen eins aus. Dass die beiden Mädchen Zwillinge sein sollten konnte keiner der beiden zunächst glauben...

Eltern...
Herr Laszlo reiste extra aus Ungarn an um seinen Sohn Sándor wieder mitzunehmen. Er setzte Jo unter Druck und verlangte den Verrat von Sándors Versteck. Auch die Mutter von Jo tauchte in Folge 761 auf Einstein auf. Jo wollte nach Ungarn zu Sándor. Ihr Mutter suchte Rat bei Justus und Bella. Roxy wurde damit konfrontiert, dass ihre Mama plötzlich zu ihr Kontakt sucht. In mehreren Folgen wurde erzählt, wie sich Roxy und Lara trotz vieler Missverständnisse näherten. Serenas Mama und Miriams Papa trafen sich in den Fluren des Einsteins uns mussten entsetzt feststellen, dass sie ihre getrennten Zwillinge auf die gleiche Schule geschickt haben. Dass das Geheimnis nicht lange ein Geheimnis blieb war schnell klar... Constanze hatte Geburtstag. Aus diesem Anlass lud sie ihre Mama zum Shopping ein. Durch Zufall fand sie heraus, dass ihre Mama scheinbar einen anderen Mann kennen und lieben gelernt hat. Die Familie drohte zu zerbrechen...


Schloss Einstein Jahresrückblick Teil 2 - 
30.Dezember 2013 ab 12.00 Uhr

Samstag, 28. Dezember 2013

Ein angenehmer Sommertag - Dreharbeiten zur Folge 792



Folge 792 Online

Folge 792 vom 28. Dezember 2013 (16x52)

Der Abschied der Schulabgänger steht an. Raphael befindet sich in großer Gefahr. Miriam fühlt sich von ihrer Schwester zurückgewiesen. 

Die Schulabgänger Jo, Justus und Bella planen einen Abschlussstreich, bei dem sie ihren Direktor Herrn Berger entführen. Um sich wieder zu befreien und einer schleimigen Strafe zu entkommen, benötigt Herr Berger die Unterstützung seiner Schüler.

 Dass die Ausbeute aus den Katakomben lediglich eine wertlose, alte Tonscherbe ist, kann Raphael nicht auf sich sitzen lassen. Sein Entschluss ist gefasst: Er kehrt alleine zu den Katakomben zurück und sucht nach dem Schatz. Dabei begibt er sich in große Gefahr.

Serena gibt Miriam das Gefühl, nicht zu ihr als Zwillingsschwester zu stehen. Dass sie Miriam damit tief verletzt, ist Serena nicht bewusst.

Bilder und Texte: Saxonia Media

Freitag, 27. Dezember 2013

Abschiedsinterview mit Lena Ladig (Jo).: "Eins steht fest: Sie und Sandor bleiben zusammen!"

2,5 Jahre standest Du nun vor der Kamera. Wie würdest du diese Zeit beschreiben? Hat es sich wirklich angefühlt wie zwei ganze Jahre?
Nein auf gar keinen Fall, die Zeit ist unglaublich schnell vergangen. Wenn ich jetzt zurück blicke frage ich mich wirklich wo die 2,5 Jahre hin sind.

Was hattest Du für Gefühle und Gedanken als du zum ersten Mal durch die Filmkulissen gelaufen bist und wusstest, Du gehörst dazu?
Erstmals bin ich zusammen mit meinr Familie nach dem Elterngespräch durch das Studio gelaufen. Das war schon irgendwie irre. ;) Man konnte überhaupt nicht realisieren, dass man bald auch dazugehört, doch schon nach ein paar Drehtagen ist man quasi 'reingerutscht' und war ein Teil des Ganzen.

Wenn Du an deine ersten Drehtag im Februar 2011 zurück denkst, was ist Dir da in Erinnerung geblieben?
Oh an meinen ersten Drehtag kann ich mich noch ganz genau erinnern, ich wurde von der Schule abgeholt und war höllisch aufgeregt. Ich hatte zwar nicht viel Text, war aber schon eine Woche davor nur mit dem Drehbuch in der Hand unterwegs, weil ich mich auf keinen Fall verhaspeln wollte. Dann ging es ins Kostüm und in die Maske, anschließend in's Studio wo sich mir gefühlte 1000 Leute vorgestellt haben, ich konnte mir natürlich kaum einen Namen merken. Wir haben alles in einer Einstellung abgedreht, deswegen ging es auch recht schnell und dann war es auch schon wieder vorbei. Mir wurde noch gesagt ich solle mich gar nicht erst an solche Drehtage mit einem zehnminütigen Setaufenthalt gewöhnen und dann habe ich mich wieder umgezogen und bin nach Hause gefahren. Es war also eigentlich ziemlich unspektakulär, aber ein Tag den ich nie wieder vergessen werde. :)

Wie betrachtest Du die Entwicklung deiner Rolle?
Ich glaube Jo hat sich im Laufe der Zeit recht wenig geändert, ihre Charakterzüge wurden in den Geschichten einfach unterschiedlich dargestellt. Anfangs wurde vorallem betont wie selbstbewusst sie ist. Dann kamen die typischen mädchenhaften Folgen mit Clara, später die sentimentale Jo (was Sadnor anging). Natürlich hat man gemerkt, dass die Rolle erwachsener wurde und Verantwortung übernommen hat, siehe Redaktion, aber es gab keinen wirklichen 'Wandel'.


In diesen knappen drei Staffeln hattest Du viele Storys. Freundschaft zu Clara, Basketball, Liebesgeschichte mit Sándor usw. Welche haben Dir am besten gefallen und warum?
Ich muss sagen, dass ich wirklich jede Geschichte gemocht habe. Vorallem natürlich weil es mir Spaß gemacht hat zu drehen. ;) Ich habe das Drehen mit vielen anderen Darstellern einfach genossen und unheimlich viel Spaß am Set gehabt. Natürlich gab es auch Tage an denen man mal schlecht drauf war, Stress in der Schule hatte und lieber zu Hause geblieben wäre um zu lernen etc., aber am Ende hatte all das nie etwas mit den Geschichten zutun die erzählt wurden. Ich hatte das Glück auch noch viele neue Erfahrungen zu machen und etwas zu lernen. Zum Beispiel Rollstuhlbasketball spielen! :)

Zu Jo haben in den ersten 1,5 Jahren besonders die Rollen „Clara“ und „Sándor“ gehört. Warst Du sehr traurig über ihren früheren Abschied? Kam dadurch auch die Frage für Dich auf, was aus Jo nun wird?
Oh ja, ich war sehr traurig und habe auch einige Tränen vergossen. Vorallem der Abschied von Lena fiel mir unheimlich schwer, da sie ja in die Schweiz gezogen ist und wir uns so nicht mehr so oft sehen konnten. Während unserer gemeinsamen Zeit bei Einstein sind aus uns nicht nur im Spiel Freundinnen geworden, sondern wir haben uns auch privat sehr gemocht. Bei ihrem letzten Bild konnte ich mich kaum konzentrieren, weil klar war wir würden nie wieder als Jo und Clara zusammen vor der Kamera stehen. Mit Lennart war es ähnlich, allerdings kam er ja immer mal wieder als Gastdarsteller zu Besuch, sodass mir der Abschied nicht ganz so schwer gefallen ist.

Die Liebesgeschichte zwischen Jo und Sándor ist wahnsinnig gut angekommen bei den Fans. Wie gefiel dir selbst die ganze Geschichte? Warst mit dem Ende der Geschichte zufrieden?
Ich finde die Geschichte von außen betrachtet total süß. Da verliebt man sich in einen guten Freund, der nichts besseres zutun hat als mit einem das Fotobuch für die Freundin zu basteln und immer wieder mit seinem ach so großen Glück anzugeben. Und eines Tages macht es auch bei ihm Klick. Schööön kitschig! ;) Dass das große Glück nicht von Dauer sein kann war da ja irgendwie klar, aber die beiden haben sich ganz gut durchgekämpft und obwohl sie eine Menge durchgemacht haben sind sie nun glücklich zusammen. Das Ende für Jo und Sandor finde ich super, die große Liebe für alle Ewigkeit quasi. 

In der 16.Staffel wurde dann die Freundschaft zwischen „Jo“, „Bella“ und „Justus“ aufgebaut. Wie hat Dir dieses „Dreieck“ gefallen?
Das Dreieck Justus, Bella, Jo gefiel mir recht gut, allerdings hatten die 3 nicht so viele Geschichten zusammen und ich finde auch die emotionale Seite wurde nicht so sehr gezeigt. Das ist schade weil sie schon gute Freunde waren und selten tiefgründigere Gedanken o.ä. aufgetreten sind, deswegen glaube ich auch, dass es für die Rolle der Jo kein Ersatz für die beste Freundin Clara war

Drehpannen gab es in diesen knapp drei Staffeln  wahrscheinlich mehr als sonst was. Gibt es da ein paar besondere Patzer, über die Du noch heute Lachen musst?
Oh Gott mir sind 1000 Dinge im Kopf, aber diese wiederzugeben ist etwas schwer. Ich weiß auf jeden Fall, dass Lena und ich des öfteren den Dreh aufgehalten haben weil wir Lachanfälle hatten und uns nicht mehr eingekriegt haben. Einmal bin ich beim Basketball aus meinem Rollstuhl katapultiert wurden und weitergerannt weil ich zu viel Schwung hatte, da hat das ganze Team gelacht. Versprecher, zu hohe Bordsteinkanten, nicht früh genug abbremsen können, all diese Dinge waren für etliche Outtakes verantwortlich! ;)

Jo geht zu Sándor nach Ungarn. Wie stellst Du dir ihr weiteres Leben dort vor?
Schwierig. Ich glaube Jo macht erstmal ihr Abi fertig und wird dann später auch in die Firma der Laszlos einsteigen. Vielleicht wird sie Designerin für Sportmode?! Um ehrlich zu sein, ich weiß es nicht. Aber ich glaube eins steht fest: Sie und Sandor bleiben zusammen!

Im Juli 2013 fiel dann deine letzte Klappe. Wie war dein letzter Drehtag für Dich? Mein letzter Drehtag war schlimm. Ich bin im Sommer meist mit meinem eigenen Auto ans Set gefahren, an dem Tag wurde ich jedoch von Christian (unserem Fahrer) abgeholt. Die ganze Zeit hatte ich ein komisches bedrückendes Gefühl. Das letzte Mal in der Maske, im Kostüm, ans Set laufen, im Rollstuhl spielen. Es war ziemlich heiß an dem Tag und wir haben draußen gedreht. Eigentlich war das Bild schon durch, als wir dann noch eine Einstellung mit mir allein drehten und mir klar war: Die ist nur für mich. Und jedes Mal wenn ich den Berg wieder runtergerollt bin dachte ich, das ist endgültig mein letztes Mal vor der Kamera. Aber nein, wir haben das Ganze bestimmt 5 Mal gedreht und immer mehr Leute versammelten sich hinter der Kamera, das ganze Team, das Büro, einfach alle waren da und ich war schon während des Drehs den Tränen nahe. Als es dann soweit war und unser Regisseur gerufen hat "Danke Lena, das war deine Zeit als Jo bei Schloss Einstein" haben alle angefangen zu klatschen und einer nach dem anderen kam zu mir, hat mich umarmt und mir Glück für die Zukunft gewünscht, währenddessen wurde aber auch noch alles gefilmt und ständig war jemand mit der Kamera vor mir, ich wusste gar nicht wohin mit all den Gefühlen. Nach 10 Minuten waren dann fast alle an der Reihe und immernoch wurde geklatscht. Ich habe dann beschlossen mich schnell umzuziehen und bin auf dem Weg zum Kostüm dann in Tränen ausgebrochen. Ich wollte erstmal nichts mehr sehen oder hören. Am Abend war dann die Sommerparty wo nochmal alle zusammen waren. Der Abend war unheimlich schön, weil ich Zeit hatte mich zu verabschieden, zu feiern und einfach nochmal Spaß hatte bevor die Zeit zu Ende ging.

Bei Schloss Einstein bist Du abgedreht, dein Abitur hast Du im Sommer erfolgreich bestanden. Was steht nun auf deinem Plan?
Momentan wohne ich in Stralsund, studiere und arbeite im Studentenclub hinter der Bar. Wie lange es mich dort noch hält ist unklar, da ich beschlossen habe doch lieber ein duales Studium oder eine Ausbildung zu beginnen, da mir die Praxis einfach mehr liegt als Auswendiglernen. ;) Momentan ist also alles wieder offen, wie es weitergeht entscheidet sich im Laufe der nächsten Wochen oder Monate.

Deine abschließenden Worte an die Fans:
Ja liebe Fans, das war es von mir. Ich hoffe euch hat es gefallen mich als Jo bei Einstein zu sehen. Ihr wart nicht nur mir, sondern uns allen immer eine große Stütze! Positive aber auch negative Kritik bringen uns alle weiter, schön, dass ihr sie so fleißig übt. Und wenn nicht: Fangt damit an. ;)

Und nun noch zu einer oft gestellten Frage. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Projekten an denen ich mitwirken kann, falls sich etwas ergibt und ich wieder irgendwo für euch zu sehen bin teile ich euch das natürlich mit. Wenn ihr Fragen an mich habt könnt ihr die gern auf Facebook stellen, ich setze mich immer mal hin und versuche alles zu beantworten. Danke nochmal, dass ihr so super seid, dankedankedanke!

Abschiedsvideo mit Lena Ladig (Jo)

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Abschiedsinterview mit Robert Reichert (Justus): "Ich gebe gerne zu, dass ich geheult habe, als es vorbei war"

Vier Jahre standest du nun bei Schloss Einstein vor der Kamera. Eine sehr lange Zeit. Hättest du gedacht, solange dabei zu sein? Kam es dir wirklich wie vier ganze Jahre vor?
Ich habe ehrlich gesagt nie darüber nachgedacht. Vier Jahre sind schon eine lange Zeit, aber ich würde sie niemals eintauschen wollen! Ich gebe gerne zu, dass ich geheult habe, als es vorbei war. Was hattest du für Gefühle und Gedanken als du zum ersten Mal durch die Filmkulissen gelaufen bist und wusstest, du gehörst ab jetzt dazu? Ich war total durchgeschwitzt und super aufgeregt. Am ersten Tag ging es für mich glaube ich überwiegend darum, zu überleben. Ist natürlich hart formuliert, aber es war so.  Das Glück kam dann mit der Zeit. 

Wenn du an deine ersten Drehtage im September 2009 zurück denkst, was ist Dir da in Erinnerung geblieben? 
Es gibt noch ein paar Textausschnitte, die ich noch weiß. Die meisten Schauspieler erinnern sich an ihr erstes Bild. 

Viviane Witschel alias Emma Kluge hatte Schloss Einstein nach bereits einem Jahr wieder verlassen. Warst du sehr traurig über ihren frühen Abschied? Hättest du dir eine Rückkehr gewünscht? 
Ja, das wäre cool gewesen. Viviane mag ich sehr, weil sie einfach ein angenehmer Mensch ist. Es war schon traurig, dass sie einfach so gehen musste, aber das ist das Leben und sie hatte sehr wahrscheinlich eine super Zeit in Taiwan! Ich wünsche ihr alles Glück der Welt für die Zukunft. :D 

Wie betrachtest du die Entwicklung deiner Rolle? Was gefiel Dir gut, was weniger? 
Mir gefiel gut, dass Justus irgendwann aus sich selber herausgekommen und seinen eigenen Weg gegangen ist. Erst dann kann man sich nämlich wirklich entwickeln. Außerdem mag ich seinen Hang zu Musik und Sport. Gewünscht hätte ich ihm und mir, dass die Rolle nach Ronja wieder mehr mit Mädchen zu tun gehabt hätte. So etwas macht nämlich Spaß zu spielen. 

In den vier Jahren hattest du viele Storys als Justus. Geschwisterprobleme mit Tommy und Emma, erste Liebe mit Ronja, Streetart usw. Welche haben Dir am besten gefallen und warum?
Oh, da gibt es viel, was mir gefallen hat! Generell habe ich es immer genossen, Mit Lucas (Tommy) zu drehen. Die Liebesgeschichte mit Ronja war natürlich sehr aufregend, weil ich damals noch keinerlei Erfahrung mit solchen Dingen hatte. Am besten gefielen mir im Nachhinein die verrückten Storys wie die Turmgeschichte und wenn die Band irgendwo zu sehen war. Da macht das Drehen einfach irre Spaß. 

Angenommen du bist für einen Tag Drehbuchautor. Welche Geschichten hättest du Justus geschrieben? Was hättest du dir vllt. anders gewünscht? 
Hm, eine schwierige Frage. Möglicherweise würde ich irgendwas Verrücktes durchboxen wollen. Oder etwas Actionreiches. Vielleicht auch eine Geisteskrankheit? Haha, nein, das geht natürlich zu weit. 

Viele Fans hätten sich eine Beziehung zwischen „Justus“ und „Bella“ gewünscht. Wie hätte Dir diese Idee gefallen? 
Warum nicht? Das wäre bestimmt interessant geworden. :P Aber Justus könnte das Tommy natürlich nicht antun. Dafür ist er zu loyal. 

Tommy ist nun der letzte „Kluge“ auf Einstein. Denkst du, er wird diese neugewonnene „Freiheit“ ausnutzen?
Ich hoffe es! Wäre doch schade, wenn er jetzt versauert. Und ihm stehen ja alle Wege offen. 

Mit Lucas Leppert hast du viele, viele Szenen gedreht. Wie war die Arbeit aus deiner Sicht mit ihm? Hat sich da auf einer gewissen Ebene eine Art „brüderliches Verhältnis“ entwickelt? 
Lucas ist ein Mensch, zu dem ich immer Kontakt halten möchte. Er hat eine moralisch absolut korrekte Seite und ist ein toller Freund, weil er einfach loyal ist. Mit ihm hat mir das drehen immer am meisten Spaß gemacht und ich habe mich jedes Mal darauf gefreut. Wenn man mal wieder runter kommen möchte, muss man einfach mit Lucas sprechen. Ich habe ihn oft als einen echten Bruder bezeichnet. Gott sei Dank fühlt sich mein Zwillingsbruder Alex nicht auf die Füße getreten. :D 

Drehpannen gab es in diesen vier Jahren wahrscheinlich mehr als sonst was. Gibt es da ein paar besondere Patzer, über die du noch heute Lachen musst? 
Haha, ja. Da gibt es mehrere. Aber mein Lieblingspatzer war mit Lucas Leppert. In der Szene sollte ich ihm eine knallen und wir haben uns ausgemacht, dass er mit sein Gesicht nach rechts dreht, damit es nicht wehtut. Es kam natürlich wie es kommen musste und er dreht den Kopf in die andere Richtung. Ich weiß noch, wie ich mich gewundert habe, weil er so überzeugend während der Szene geweint hat! Das ist ihm immer noch peinlich. Sorry Lucas, aber das musste einfach raus! :D 

Justus geht nun für eine Ausbildung nach Berlin. Wie stellst du dir das weitere Leben von Justus vor? 
Er wird sich wahrscheinlich künstlerisch weiterentwickeln und die Vielfalt des Lebens für sich entdecken. 

Im Juli 2013 fiel dann deine letzte Klappe. Wie war dein letzter Drehtag für Dich? 
Mein letzter Drehtag war schon sehr emotional. Es ist einfach ein komisches Gefühl, wenn man weiß, dass so ein großer Teil von einem selbst bald nur noch Erinnerung ist. Schloss Einstein war für mich mehr als nur ein Job. Man ist einfach mit dem Team zusammengewachsen und hat so viel Tolles mit den Leuten erlebt. Das kann man nur schwer einordnen. 

Bei Schloss Einstein bist du abgedreht, dein Abitur hast du in der Tasche. Was steht nun auf deinem Plan? Derzeit genieße ich die unvergleichliche Natur von Neuseeland und verdiene mit Farm- und Plantagenarbeit mein Geld. Wenn man so durch die Hostels zieht und nur das Nötigste gepaart mit einem dicken Muskelkater vom Vortag hat stellt man schnell fest, wie gut es einem geht. Ich fühle mich richtiggehend geläutert. Nach dem Jahr würde ich gerne Studieren, wahrscheinlich Psychologie. 

Deine abschließenden Worte an die Fans:
Danke, dass wir diesen Weg gemeinsam gegangen sind. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde diese Zeit mit Schloss Einstein und euch für nichts in der Welt eintauschen wollen.

Abschiedsvideo von Robert Reichert (Justus)





Mittwoch, 25. Dezember 2013

Abschiedsinterview mit Marie Meinzenbach (Bella): "Ich bin echt froh und stolz, dass ich dabei sein durfte"

Von Januar 2012 bis Juli 2013 Jahre standest du nun bei Schloss Einstein vor der Kamera. Wie war diese Zeit für Dich? Ist sie schnell vergangen aus heutiger Sicht? 
Die Zeit war eine richtig riesige Bereicherung. Ich bin echt froh, dass ich das miterleben durfte. Es hat superviel spaß gemacht und natürlich ist die Zeit wie im Flug vergangen. Ich würde gerne wieder zurückkehren aber bin leider schon zu alt hehe. 

Ursprünglich war deine Rolle nur als Nebenrolle angelegt. Wie kam es dazu, dass Du zum Hauptcast hochgestuft wurdest? Gab es diesen „Plan“ von Anfang an? 
Ich glaube, den Plan gab es nicht von Anfang an. Das hat sich einfach so entwickelt und auf einmal war ich dabei. 

Was hattest du für Gefühle und Gedanken als du zum ersten Mal durch die Filmkulissen gelaufen bist und wusstest, du gehörst ab jetzt dazu? 
Das war natürlich erst einmal alles ziemlich groß und neu für mich. Aber mit Stibbe, unserer Muddi, ging das alles ganz locker und das Team hat einem von Anfang an das Gefühl gegeben dazuzugehören :)

Wenn du an deine ersten Drehtage im Januar 2012 zurück denkst, was ist Dir da in Erinnerung geblieben? 
Es war richtig richtig kalt und ich hatte einfach nur Panik vor dem was da jetzt auf mich zukommen wird. Ich hab ziemlich viel gezittert und ich glaube nicht, dass das nur an der Hundskälte lag :P

Wie betrachtest du die Entwicklung deiner Rolle? Was gefiel Dir gut, was weniger? 
Mir hat gefallen, dass Bella von ihrer mysteriösen Art und Weise am Anfang auf eine sympathische Schiene umgestiegen ist. Ich mag ihren Charakter und dass sie für ihre Ziele kämpft. 

In den 1,5 Jahren hattest du einige Storys als Bella. Liebesgeschichte mit Sándor, Stress mit Jo, Führerschein oder auch die größere Story mit Justus und Tommy. Welche haben Dir am besten gefallen und warum? 
Die beste Geschichte war die mit dem Führerschein und Herrn Pasulke! Die anderen waren auch super, aber das drehen mit Gert Schaefer war unglaublich spannend und spaßig. Gerne wieder! Außerdem waren die verschiedenen Sets super. Da durfte ich Auto fahren und singen und dies das .. :) 

Angenommen Du bist für einen Tag Drehbuchautor. Welche Geschichten hättest du Bella geschrieben? Was hättest du dir vllt. anders gewünscht? 
Irgendwas ganz verrücktes..vielleicht eine Alienentführung oder sowas :D 

Viele Fans hätten sich eine Beziehung zwischen „Justus“ und „Bella“ gewünscht. Wie hätte Dir diese Idee gefallen? 
Ich glaube Bella haben Sandor und Tommy als Kusspartner ausgereicht ..:P 

Mit Lennart König, Robert Reichert und Lena Ladig hast Du die meisten Bilder gedreht. Wie war die Arbeit aus deiner Sicht mit ihnen?  
Die Arbeit war super und kaum als Arbeit zu bezeichnen :P Der Dreh war meist superspaßig und wir hatten uns viel zu erzählen, worunter die Regisseure ab und zu zu leiden hatten .. uuups! 

Drehpannen gab es in deiner Zeit wahrscheinlich mehr als sonst was. Gibt es da ein paar besondere Patzer, über die du noch heute Lachen musst? 
Die gab es ! :D Aber ich glaub es waren immer viele kleine. Sowas wie Text vergessen war auch ab und zu dabei, aber ich denke es hielt sich in Grenzen. 

Bella geht nun für eine Ausbildung nach Berlin. Wie stellst du dir das weitere Leben von ihr vor? 
Bestimmt genauso ein hin- und her wie in ihren ganzen bisherigen Storys. Vielleicht reist sie ein bisschen rum ich würde es mir für sie wünschen. 

Im Juli 2013 fiel dann deine letzte Klappe. Wie war dein letzter Drehtag für Dich? 
Der letzte Drehtag war sehr emotional, eigentlich dachte ich, dass ich nicht weinen muss aber ich war einfach überwältigt als plötzlich alle am Set standen und Robert und mir applaudiert haben. Das war heftig und seeeehr schön! 

Bei Schloss Einstein bist du abgedreht, dein Abitur hast du in der Tasche. Was steht nun auf deinem Plan? 
Hollywood! :D Eeeeerstmal Leipzig, hier bin ich an der Leipzig School of Design und mal sehen wo es mich danach hinverschlägt :)

Deine abschließenden Worte an die Fans: 
Ich bin echt froh und stolz , dass ich dabei sein durfte und ich möchte mich hiermit bei allen bedanken die mir das ermöglicht haben :) Die Fans sind Klasse, und ich möchte mich für jeden einzelnen Fanbrief bedanken und sagen, dass ihr mir echt wichtig seid!

Abschiedsvideo mit Marie Meinzenbach (Bella)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!


Castings für die 18.Staffel von Schloss Einstein

Im Schloss Einstein Facebook Adventskalender haben die Verantwortlichen der Castingabteilung etwas spannendes verraten. Für die 18.Staffel, die ab April 2014 produziert wird, werden wieder neue Hauptrollen gesucht. Hierfür wird es ein offenes Casting geben. Weitere Infos folgen ab dem 06.Januar 2014 auf schloss-einstein.de, auf Facebook und natürlich hier, im Schloss Einstein Blog.

Montag, 23. Dezember 2013

David taucht bereits in Folge 792 erstmals auf

Ihr seid schon gespannt auf den neuen Schüler David? Wie man es bereits schon im Vorschauclip zur Folge 792 auf schloss-einstein.de sehen konnte, taucht David bereits etwas eher auf. Schon am kommenden Samstag, in Folge 792, taucht er erstmals auf Schloss Einstein auf. Hier wird er gleich seine zukünftigen Mitschüler kennenlernen.

Samstag, 21. Dezember 2013

Folge 791 Online

Folge 791 vom 21.Dezember 2013 (16x51)

Hubertus wittert einen wertvollen Schatz. Herr Berger fordert Adrian heraus: Wer hat das bessere Gedächtnis? Alex soll Ming helfen, das Schweigen zwischen ihr und Nils zu brechen. 

Alle Achtklässler haben die Versetzung geschafft. Pippi sogar mit einer ausgezeichneten Leistung, wie ihr Lehrer Herr Zech stolz verkündet. Hubertus kann nicht glauben, dass Pippi besser ist, als er. Als Herr Zech die Vermutung äußert, dass in den Katakomben von Erfurt, alte Münzen verborgen liegen, ist Hubertus nicht mehr aufzuhalten. Er muss diese Münzen haben. Dazu braucht er allerdings die Hilfe von Dominik und Raphael. Deren Abenteuergeist, hat Hubertus bald geweckt.




Ming hält es nicht länger aus, dass Nils und sie sich nur noch anschweigen. Wenn sie schon kein Paar mehr sein können, dann doch wenigstens Freunde. Für eine Versöhnung sucht sie sich Unterstützung von Alex Fischer, der zunächst nicht begeistert ist von Mings Plan.








Herr Bergers Gedächtnis lässt ihn im Stich. Er kann sich einfach nicht daran erinnern, was er einkaufen sollte. Das ist ihm noch nie passiert. Adrian bekommt die Verzweiflung seines Direktors mit und ist sich sicher: mit der richtigen Technik, würde sich Direktor Berger erinnern können. Das kann Herr Berger nicht auf sich sitzen lassen. Er fordert Adrian zu einem Gedächtniswettstreit heraus.

Bilder und Texte: Saxonia Media

Mittwoch, 18. Dezember 2013

17. Staffel von „Schloss Einstein“ startet bei KiKA

Folge 793 bildet den Auftakt der nunmehr 17. Staffel der erfolgreichen Kinderserie. Sie wird am 4. Januar 2014, 14.35 Uhr, bei KiKA ausgestrahlt. Weitere 25 Folgen der 17. Staffel sind danach jeweils samstags zur gleichen Zeit zu sehen. Eine 18. Staffel der beliebten TV-Serie wird vorbereitet, Drehstart ist voraussichtlich im April 2014.

In der 17. Staffel von „Schloss Einstein“ entdecken die Schüler das bewährte Schulmotto wieder: „Einer für alle, alle für Einstein“. So beginnt auch Hubertus (Hugo Gießler) das neue Schuljahr mit dem Vorsatz, ein besserer Mensch zu werden – vor allem Pippi (Marie Borchardt)zuliebe. Das ist nicht so leicht, denn David (David Meier), der als Neuling auf „Einstein“ ausgerechnet bei Hubertus und Dominik (Yannick Rau) im Internatszimmer landet, entpuppt sich als Quertreiber und Einzelgänger. Miriam (Jelena Hermann) hat aus dem Urlaub einen guten Vorsatz mitgebracht: Sie will die Welt ein bisschen schöner machen. Stil und Etikette sollen auf „Einstein“ Einzug halten. Entgegen den Ratschlägen ihrer Schwester Serena (Svea Engel) hat Miriam gleich einen Kandidaten für ihr Experiment ausgemacht. Adrians (Lukas Lange) innere Werte sollen bald auch an seinem Äußeren zu erkennen sein.
Auch die anderen „Einsteiner“ haben das eine oder andere Abenteuer vor sich. Raphael (Oskar Kraska
McKone) die erste große Liebe, Dominik die Erkenntnis, dass sogar seine perfekte Schwester Constanze (Henrieke Fritz) Fehler macht und Ming (Ruth Schönherr) als neue Chefredakteurin des SE-Radios und der Schülerzeitung. Lehrer und Erzieher wie Direktor Berger (Robert Schupp), Anna-Carina Levin (Janina Elkin), Alexander Fischer (Björn von der Wellen) und Lieselotte Rottbach (Angelika Böttiger) stehen ihnen zur Seite.
Die 26 Folgen der 17. Staffel von „Schloss Einstein“ werden noch bis zum Februar 2014 im Studiopark Kindermedienzentrum Erfurt sowie in Erfurt und Umgebung produziert. Voraussichtlich am 22. Februar 2014 wird die 800. Folge der am längsten laufenden Serie im deutschen Kinder- und Jugendfernsehen ausgestrahlt.
 „Schloss Einstein“ ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktion GmbH im Auftrag der ARD unter Federführung des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS für den Kinderkanal von ARD und ZDF. Produzentin ist Yvonne Abele (Saxonia Media Filmproduktion GmbH), die Redaktion verantworten Dr. Astrid Plenk (MDR) und Christa Streiber (MDR).

Bild: MDR /Saxonia Media; Simmet
Text: mdr.de/presse

Montag, 16. Dezember 2013

Happy Birthday Johna


Johna Fontaine alias Daphne Leandros wird heute 13 Jahre alt.  Alles Gute zum Geburtstag.

Samstag, 14. Dezember 2013

Folge 790 Online

Folge 790 vom 14.Dezember 2013 (16x50)

Jonny bekommt Besuch von Lisa Locke. Dominik will in seinem Versteck bleiben, bis sich seine Eltern wieder vertragen haben. Tommy will unbedingt beim Luftgitarrenwettbewerb gewinnen. 

Als Jonny überraschend Besuch von Lisa Locke, der Nichte seines ehemaligen Managers bekommt, ist Jonny sehr glücklich. Gemeinsam wollen Lisa und Jonny beim Luftgitarrenwettbewerb antreten. Bald kommt aber der Verdacht auf, Lisa könnte sich in Jonny verliebt haben. Ob das wirklich stimmt? Und vor allem: Ob Jonny die gleichen Gefühle für Lisa hegt?





Dominik sitzt immer noch in seinem Versteck in der BFZ. Für ihn steht fest, dass er sich erst dann wieder
zeigt, wenn sich seine Eltern vertragen haben. Unterstützt wird er bei seiner Familienrettungsaktion von seinem Kumpel Raphael. Na klar! Schließlich war das ja auch Raphaels Idee.







Tommy hat ein Ziel: Er möchte unbedingt den Luftgitarrenwettbewerb gewinnen. Bisher standen seine Chancen dafür auch ziemlich gut, aber jetzt sieht er in Jonny und Lisa ernsthafte Konkurrenten. Also braucht auch Tommy einen starken Partner. Wer wäre dafür besser geeignet, als sein bester Kumpel Tobias!






Bilder und Texte: Saxonia Media

Freitag, 13. Dezember 2013

Folgenvorschau 790 - Jonny hat einen Tagtraum

Schloss Einstein Jubiläums DVD Box - ab dem 07.März 2014 im Handel

Im nächsten Jahr erscheint nicht nur die DVD Box mit allen Folgen der 16.Staffel, sondern auch eine Jubiläums DVD Box. Im Handel ist diese ab dem 07.März 2014 erhältlich. Inhalt dieser DVD Box sind die ganzen Jubiläumsfolgen von Schloss Einstein, das Special "10 Jahre Schloss Einstein - Pasulke packt aus" und viel Bounsmaterial. Die ersten 3.000 DVD Boxen enthalten zusätzlich eine eigens designte, exklusive Autogrammkarte eures Lieblings-Einsteiners. Euren Liebling könnt ihr aus einer Auswahl auf der offiziellen Facebook Seite von Schloss Einstein bis zum 03.Jaunuar 2014 voten.

Link: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.674716945896602.1073741852.227352367299731&type=1