Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Mittwoch, 30. September 2015

MDR Thüringen Journal - Einsteiner drehen im alten Schauspielhaus

Aus der TA:
Chaotisches Jungszimmer in historischem Ambiente


"Die Regenbogentreppe leuchtet in den schönsten Farben, frisch, munter, jugendlich. Auf ihr gehen die Schüler hinauf, wenn sie in die Bibliothek, in ihr Mädchenzimmer oder auf den Dachboden wollen, der auch als kleine Theaterbühne genutzt werden kann.
Darunter, da befindet sich der echte Theatersaal, einstiger Ort großartiger Aufführungen. Das alte Schauspielhaus ist das neue Internat in der beliebten Kinderkanal-Serie „Schloss Einstein“. Hier wird die 19. Staffel gedreht, die ab Februar 2016 montags bis freitags um 14.10 Uhr zu sehen sein wird.

Dass das Gebäude mächtig in die Jahre gekommen ist, stört offensichtlich niemanden – im Gegenteil. „Die Kinder sind auf der Suche nach einem neuen Haus, das als Internat dienen könnte. Da stoßen sie auf dieses Gebäude“, erzählt die Redakteurin Christa Streiber. „Sie renovieren selbst, streichen die Wände, Türen, die Treppe.“ Drehbuch und Notwendiges wurden vereint. Für die Innenbereiche gelte nicht der Denkmalschutz, so dass es keinerlei Probleme gab, fügt Jana Gutsch von Saxonia Media hinzu. „Die Anbindung an Erfurt ist jetzt noch größer, es gibt kürzere Wege und wir können die Personen beispielsweise bei Wegen von innen nach außen begleiten“, nennt sie einige Vorteile. Bisher wurden die Internatsszenen im Schloss Neideck in Arnstadt gedreht. Der 64 Meter hohe Turm und die alten Katakomben waren ideale Drehorte. „Dort waren aber nur Außenaufnahmen möglich, zudem gab es immer die Anfahrt von Erfurt. Jetzt können wir innen und außen an einem Ort drehen, ganz ohne Studio“, sagt Christa Streiber. Lediglich der Schulkomplex befindet sich im Kindermedienzentrum.

Zum Internat gehören drei Zimmer, davon ein Jungszimmer im Erdgeschoss, eine Werkstatt, eine kleine Cafeteria, die Bibliothek. Der ursprüngliche Theatersaal allerdings darf nicht genutzt werden, zu kritisch ist sein Zustand. Vorerst bis 28. Oktober wird im Schauspielhaus gedreht, sollte die 20. Staffel von der ARD genehmigt werden, sind weitere Dreharbeiten hier denkbar. Das Gebäude gehört der Stadt und wurde angemietet."

Text:Anja Derowski
Links: 
Chaotisches Jungszimmer in historischem Ambiente
Einsteiner drehen im alten Schauspielhaus

Charakter Showdown #12:
Der Gewinner: Phillip Gubisch

Jacob Gunkel spielte Phillip Gubisch von Folge 573 bis 740. Phillip war zu Beginn seiner Einstein-Zeit nicht immer beliebt bei seinen Mitschülern. Anfangs versuchte er sein Ansehen bei bei seinem Schwarm Julia zu verbessern und geriet dabei mit Max in Konflikt. Er hatte auch den Roboter von Hannes entwendet und so versucht, dass dieser eine schlechte Note erhält. Immerhin stand dabei Hannes Schulstipendium auf dem Spiel. Nachdem er anfangs mit Mounir auf einem Zimmer gewohnt hatte, zog er später mit Bruno und Hannes zusammen. Er hänselt im neuen Schuljahr die tollpatschige Magda und interessiert sich zunächst für Kim. Da sie sich aber sehr zurückhaltend benimmt, flirtet Phillip mit Vivien. Später kommen Kim und Phillip allerdings zusammen. Doch als Phillip von Kim's Krankheit erfährt - dass sie HIV-positiv ist - wendet er sich von Kim und beginnt sie später mit ihrer Krankheit zu erpressen, damit er und nicht sie zum Klassensprecher gewählt wird. Sein Plan scheitert allerdings.

Folge 631 - Lisa kommt zu Besuch

Als ihn seine Schwester Lisa besuchen kommt, scheint er ein anderer Mensch zu sein. Er ist sehr fürsorglich, doch es passt ihm gar nicht, dass Lisa Berti und Kim mag. Als er und Lisa einen Drachen steigen lassen, bleibt dieser im Baum hängen. Voller Übermut klettert Lisa den Baum hoch und fällt hinunter. Nach einem weiteren Krankenhausbesuch stellt sich heraus, dass Phillips Schwester Blutkrebs hat.Für Lisa gibt es nue eine Hoffnung: Berti. Dieser kann ihr mit einer Knochenmarkspende das Leben retten. doch da Berti noch minderjährig und anscheinend nicht mit Lisa verwandt ist, fällt diese Option weg. Doch es dauert nicht lange bis sich herausstellt, dass Berti Lisas und Phillips Halbbruder ist. Berti darf nun spenden und Lisa ist gerettet!

Folge 718 - Constanze erpresst Phillip
Constanze möchte unbedingt mehr Aufmerksamkeit und Macht beim Einstein X-Press. Als sie erfährt, dass Phillip Herrn Marhler auf Grund mangelnder Beweise nicht als Spion bei Herrn Dr. Berger meldet, nutzt sie dies und droht Phillip, dass sie einen Artikel über seine angebliche Unterschlagung im Erfurter Echo veröffentlichen wird. Constanze will unbedingt Chefredakteurin werden und Phillip soll seinen Posten abgegen, damit der Artikel nicht veröffentlicht wird. Er bangt auch um seinen Posten als Schulsprecher und geht auf das Angebot wutentbrannt ein. Als er aber von Dr. Berger erfährt, dass er gute Chancen besitzt Vorsitzender im Stadtschülerrat zu werden, ist ein Rücktritt vom X-Press für ihn eine gute Möglichkeit, damit er sich mehr auf den Stadtschülerrat konzentrieren kann. Somit kann er auch bedenkenlos auf Constanzes Forderung eingehen. Als kleine Rache benennt er aber nicht nur Constanze als seine Nachfolgerin, sondern auch Elias, mit dem sie sich den Posten teilen muss.

Bilder & Texte: Saxonia Filmgesellschaft mbH

Dienstag, 29. September 2015

DER FILM!
...und einer zeichnet die Realität

Damit hat der schüchterne Leon (David Meier) überhaupt nicht gerechnet... alles, was er zeichnet, wird real! 
 Mit seinen neuen Kräften legt er den Schulkopierer lahm oder bringt seine eher mittelmäßige Fußballmannschaft von einem Sieg zum anderen. Seine neuen Kräfte kommen ihm gerade recht. Denn Leon braucht dringend ein Date für den Schulabschlussball. Doch seine gezeichnete Traumfrau Maggie (Johna Fontaine) hat ihren eigenen Kopf und bleibt lieber eine frech-plappernde Zeichnung. Mit der Zeit entwickeln die beiden Gefühle füreinander, doch dann begeht Leon einen folgenschweren Fehler... Werden die beiden trotz allem zusammenfinden? Und wird Maggie wirklich real? Oder ist am Ende einfach nur Leons Fantasie mit ihm durchgegangen?

Interview mit Nini Tsiklauri (Layla):
"Am liebsten würde ich ja alles unter einem Hut packen wollen, Film, Musik und politisches Engagement."

Was ist alles seit Deiner Zeit bei Schloss Einstein passiert und was machst Du im Moment?
Seit Schloss Einstein 2010 abgedreht wurde, bin ich von Erfurt nach Nordrhein-Westfalen gezogen, um wieder bei meiner Familie zu sein und mein Abitur zu machen. In dieser Zeit ist viel passiert, weil ich mich selbst fragen musste, was mir am Meisten am Herzen liegt zwischen Schauspiel, Musik und Politik. (Ein paar Sachen aus der Zeit sind im Buch „Dieses bescheuerte Herz“ von Lars Amend verewigt.) Viele Fragen sich, warum ich mich politisch engagiere und nicht nur im Schauspiel- und Musikbereich bleibe. Das hat viel mit meinen Wurzeln und meines Engagement- Drangs zu tun, ständig Gutes bewirken und die Welt zu einem besseren Ort machen zu wollen.

In der Sommerpause von den Dreharbeiten von „Schloss Einstein“, in 2008, bin ich mitten im Krieg in Georgien gewesen. Meine Familie hat spontan beschlossen nach langer Zeit mal wieder das Land im Sommer zu besuchen. Als wir dort angekommen sind, brach der Krieg aus. Mitgekriegt habe ich das alles, als ich mit meiner Familie im Auto von West- nach Ost-Georgien fuhr und am Horizont plötzlich lauter Panzer auftauchten. Aus der Hauptstadt Tiflis, wo wir dann später ankamen, konnte man keinen Flug nehmen, da der Flughafen gesperrt war. Die Filmproduktion hatte sich bereits gemeldet und geraten so schnell es geht das Land zu verlassen. Doch die einzige Möglichkeit bestand darin, in Batumi über die Grenze zu kommen, um dann einen Flug aus der Türkei zu nehmen. Also fuhren wir wieder nach Westen und die einzige Straße, die dort hinführt, war die Straße, die durch das Epizentrum des Krieges geht. Auf diesem Weg habe ich dokumentiert, wie die Bomben in der Nähe fielen, wie der schwarze Rauch von den zertrümmerten Häusern aufstieg, wie wir durch das Feuer fuhren und mein kleiner Bruder sich hinten im Auto fest an mein Arm klammerte. In dem Moment wusste ich es: wenn ich das überlebe, werde ich alles was ich meiner Macht steht tun, um zu verhindern, dass das meinem Heimatland jemals wieder passiert. Mir wurde in der selben Sekunde klar, dass ich auch die Möglichkeit dazu hätte und eigentlich schon längst angefangen habe. In März 2008 empfang ich, mit ein paar meiner Schauspielkollegen, die Bundeskanzlerin im Rahmen der „Thüringer Zukunftskonferenz“ in Erfurt. Statt sie, wie vom Protokoll vorgeschrieben, nur zu begrüßen, bat ich sie als junge Botschafterin Georgiens den Beitritt Georgiens beim anstehenden NATO-Gipfel in Bukarest zu befürworten. Auch wenn dies später nicht der Fall gewesen ist, wurde diese kleine Geste in Georgien in den Nachrichten ausgestrahlt und gab den Einen oder Anderen Hoffnung. Als wir sicher und heil wieder Zuhause ankamen, versuchte ich meine Aufnahmen vom Krieg zu publizieren und meine Sicht zu erzählen. Mich erschütterte die einseitige pro-russische Berichterstattung in Deutschland zu der Zeit zutiefst. Was viele auch nicht wissen ist, dass nur ein Tag nachdem ich wieder in Deutschland angekommen bin, direkt nach Berlin fuhr um den Song „Regenbogenzeit“ im Studio aufzunehmen. Beim Einsingen spielten sich all diese Bilder im Kopf ab und wahrscheinlich hat es nicht nur Layla geholfen eine schwere Zeit zu überstehen und stark zu bleiben.

Nach meinem Abitur bin ich zum Studium nach Wien gezogen, wo auch meine Tante studiert hatte und es mir immer wieder ans Herz legte. Kurze Zeit darauf schrieb ich auf englisch ein Buch über Europas Jugend in Berlin zusammen mit Co-Autoren aus 11 verschiedenen europäischen Ländern, das neulich auch gut in Georgien ankam. Nach dem Bachelor in Politikwissenschaften, plane ich auch meinen Master nächstes Jahr in Internationalen Beziehungen zu machen.

Hilft die bei Schloss Einstein gesammelte Erfahrung gegen das Lampenfieber oder bist Du immer sehr aufgeregt, wenn es vor die Kamera geht?
Ich muss gestehen so richtig Lampenfieber hatte ich noch nie, weil in dem Moment wenn es losgeht, spüre ich, dass ich es liebe und dafür lebe vor der Kamera oder auf der Bühne zu stehen. Schloss Einstein hat das auf jeden Fall regelmäßig herausgefordert. Ein gewisses Kribbeln ist aber natürlicherweise immer dabei.

Zu Popstars…
Zu Anfang des Jahres wurde ich direkt in das Projekt eingeladen. Es hieß, es hat nichts mit den Shows vorher zu tun und erfindet sich gerade komplett neu und fokussiert sich stark auf begabte Musikerinnen und Songwriting steht im Vordergrund. Mir wurde auch die Möglichkeit angeboten meine deutschen Songs mit reinzubringen, was der ausschlaggebende Argument gewesen ist. Es hat sich wirklich sehr spannend angehört und ich hätte es sonst niemals gemacht, weil ich es nicht mag wenn man mir die musikalische Freiheit nimmt. Ich habe mich darauf gefreut ganz nach Gefühl mit den anderen talentierten Mädels in der Akademie zu jammen und Songs zu schreiben. Es geschah dann auch so, nur hinter der Kamera. Was vor die Linse bzw. dann in die Sendung kam, wurde entschieden und unsere Handys wurden eingesammelt. Ich wünschte das Projekt wäre so umgesetzt worden, wie es am Anfang gedacht war. Statt, dass eine Band sich von selbst findet und sich selbst begleitet, was definitiv möglich gewesen wäre, ging es doch in eine ganz andere Richtung am Ende, die mir, auch mit meiner Tanz- Vergangenheit, gar nicht gepasst hätte. Dafür hatte aber ich die besten Vocal-Coaches, die man sich nur wünschen kann (Jini von Luxuslärm und Pamela Falcon) und viele wunderbare neue Freundschaften geknüpft.

Wo soll es in Zukunft für Dich noch hingehen?
Am liebsten würde ich ja alles unter einem Hut packen wollen, Film, Musik und politisches Engagement. Ich bin selbst sehr gespannt, wo es mich in der Zukunft hinzieht.

Wenn Du auf Deine Zeit auf Schloss Einstein zurück blickst : Was vermisst Du am meisten?
Ich vermisse mein gesamtes SE-Team. Von diesen wunderbaren und einzigartigen Menschen umgeben zu sein und das Gefühl zu haben, dass man eine riesige verrückte Familie hat. Dass unsere Generation, so besonders gewesen ist, hatte sicherlich nicht nur mit den Schauspielern zu tun, sondern auch mit den Leuten die hinter der Kamera einen wahnsinnig guten Job gemacht haben. Wir haben 2007 alle zusammen ganz neu in Erfurt angefangen und man hat gemerkt, wie sich alle bemüht haben, dieses neue Projekt „Schloss Einstein Erfurt“ so gut wie möglich hinzukriegen. Ich erinnere mich an die Regisseure und Regisseurinnen, die, von Anfang an, aus jeder einzelnen Szene das Maximum rausgeholt haben, überaus kreativ und leidenschaftlich an der Umsetzung der Drehbücher gearbeitet haben. Wir haben alle unser 100% für dieses Projekt gegeben und hatten auch noch eine Menge Freude dabei. Genau diesen Einsatz und diese Teamarbeit vermisse ich heute.

Hast Du mit den anderen Darstellern oder dem Team noch Kontakt?
Leider nur gelegentlich. Aber wahrscheinlich sieht man den Einen oder Anderen in der Zukunft mal wieder! Witzig wäre es doch, wenn man sich bei einer anderen Serie trifft.

So spontan, welche Geschichte von Layla ist Dir besonders in Erinnerung geblieben?
So spontan denke ich erstmal natürlich an die Multiple Sklerose-Geschichte, da sie mir, neben der großen Liebesgeschichte, einiges abverlangt hat. Ich habe mich vor den Dreharbeiten mit der Krankheit genauer auseinandergesetzt und mich langsam in die Rolle reinversetzt. Das war wirklich eine Herausforderung in einer Szene gleichzeitig gut drauf, liebenswürdig, sauer, panisch, ängstlich und zum Schluss authentisch blind zu sein und zu einen Anfall zu bekommen. In Erinnerung sind mir auch die Regenbogenzeit-Szenen geblieben, bei denen ich mich beim Dreh wie ein Fisch im Wasser gefühlt habe. Musik, die ich liebe und Film in eins, das war wie Weihnachten.

Wenn Du/ Layla einen Gastauftritt hätte, wie würde der aussehen?
Dr. Berger hat eine komplizierte OP notwendig, nach dem er bereits eine Herzattacke erlitt und liegt in einem tristen Zimmer im Erfurter Krankenhaus. Sein Arzt berichtet ihn später, dass das Krankenhaus extra eine Herzspezialistin haben einfliegen lassen, die sich so schnell es geht um darum kümmern wird. Neugierig besteht er darauf zu wissen, wer sie ist. In dem Moment sieht man wie ein Taxi vor einem Hotel auffährt, die Tür aufgeht und eine Frau im Business-Outfit aussteigt. „Layla!“ ruft eine bekannte Stimme aus dem Off. Layla dreht sich wie im Vorspann um und geht glücklich zu Mounir um ihn zu umarmen….. oder so…es gibt sicherlich auch coolere Gastauftrittsszenarien. Wäre gespannt, ob wer eine bessere Idee hat!

Schaust Du die neuen Folgen von Schloss Einstein?
Nur wenn ich zufällig mal um die Zeit am Fernseher bin, was aber sehr selten vorkommt.

Im Nachhinein, was hat Dir die Zeit bei Schloss Einstein gebracht?
Ich habe mich in dieser Zeit sehr weiterentwickelt schauspielerisch aber auch musikalisch. Ich habe gelernt, dass es sich auf jeden fall lohnt sein Bestes zu geben und sich einer Sache mit ganzer Kraft zu widmen.

Welchen Tipp würdest Du den jungen Schloss Einstein Fans mitgeben?
Zuerst einmal möchte ich mich bei jedem Einsteiner herzlich bedanken für die langjährige Unterstützung. Das ist alles gar nicht so selbstverständlich und erwartet haben wir das, aus unserer SE- Generation, ganz sicher nicht. Ich habe das Gefühl, dass wir alle zusammen, ob Fan oder Teammitglied Einsteiner sind und zu einer Familie gehören. Egal, wo es uns hinzieht, welchen Berufen wir nachgehen werden, es wird damit immer etwas geben, was uns verbindet und daran erinnert wer wir waren. Bleibt euch treu und hört nie auf auf euer Herz hören.

Old Stars Update -
Was macht eigentlich Nini Tsiklauri?

(c) Nini's Homepage
Heute ist der dritte Teil unserer kleinen Reihe: "Old Stars - Was macht eigentlich...?" Wir haben für euch recherchiert, teilweise Interviews geführt und ein paar wissenswerte Fakten über einige ehemaligen Schloss Einstein Darsteller herausgefunden. Dieses Mal widmen wir uns der Singstimme von Schloss Einstein: Nini Tsiklauri. Sie verkörperte von Folge 488 bis Folge 636 die Rolle der Layla Farsad.


Nini Tsiklauri ist 1992 in Georgien geboren. Großgeworden ist sie in Georgien, Ungarn und Deutschland. Für den Kinofilm " Die Wilden Kerle 3" stand sie das erste Mal vor der Kamera. Danach ging es dann auch mit Schloss Einstein los, wo sie von 2008 bis 2010 vor der Kamera stand. Heute lebt Nini in Wien und studiert Politikwissenschaften, doch das ist längst nicht alles! Nini ist aktiv und hat seitdem ihre letzte Klappe bei Schloss Einstein gefallen ist, so einiges auf die Beine gestellt:

(c) Kurier
Auf Ninis Initiative hin hat sich der Chor "Volunteer Chor - Voices of Volunteers" gegründet. Er besteht aus 41 freiwilligen Helfern vom "Eurovision Song Contest" aus ganz verschiedenen Ländern Europas. Der "Chor of Volunteers - Voices of Volunteers" nahm dieses Jahr an dem Wettbewerb "Die Chance der großen Chöre" teil und schaffte es mit acht anderen Chören bis ins Finale!
Schaut euch ihren Auftritt hier an!


"Popstars" hieß das nächste Projekt, welches Nini in Angriff nahm. 18 junge Sängerinnen müssen die Jury von ihrem Talent überzeugen, um Teil der am Ende enstehenden Girl-Band zu werden. Nach dem sich Nini in der ersten Runde gegen ihre Konkurrenz durch setzten konnte, ist sie in der zweiten Runde rausgeflogen. Hinterher sagt sie selbst: "Ich bin froh solche großartigen Menschen kennengelernt zu haben und damit meine ich auch meine liebevollen Kolleginnen, die immer einen Platz im meinem Herzen haben werden. Ich bin gestärkt und gewappnet wie nie zuvor. Die Reise hat erst begonnen".

Wir sind gespannt, was Nini in Zukunft noch alles erreichen wird! 

Ninis Facebookseite
Ninis Homepage
Voices of Volunteers
Finale vom "Die Chance der großen Chöre"

Montag, 28. September 2015

Nachgefragt bei Marie Borchardt (Pippi): Meine Momente in Staffel 18

Was waren deine Lieblingsmomente während der Dreharbeiten der 18. Staffel aus Sicht von Dir selbst? Was war für Dich eine Herausforderung? Was hat Dir besonders viel Spaß gemacht? 
Die Streitszenen mit David haben mir sehr viel Spaß gemacht. Hingegen war das Segelboot fahren nicht sehr leicht.

Was waren deine Lieblingsmomente in der 18. Staffel aus Sicht deiner Rolle? Was war für sie von besonderer Bedeutung? Gab es für sie vielleicht auch einen Wendepunkt?
Die Versöhnung mit Rolle David und das Zusammentreffen mit Rolle Kahti.

Samstag, 26. September 2015

Heute um 14.35 Uhr im KiKA: Folge 830

Folge 830:
Kathi muss sich vor dem Schülergericht verantworten. Zu Pippis Entsetzen übernimmt ausgerechnet David Kathis Verteidigung. Daphne fordert Orkan zum entscheidenden Duell heraus.

Die ganze Folge auf Youtube:  Folge 830

Donnerstag, 24. September 2015

Charakter Showdown #12: Berti vs. Phillip

Phillip und Berti. Gegensätzlich wie Tag und Nacht. Zoff war hier stets vorprogrammiert. Die beiden verbindet jedoch mehr, als ihnen lieb ist. Sie sind Halbbrüder. Eine Neuigkeit mit der die Beiden nur schwer umgehen konnten. Doch nicht nur zusammen sorgten die Jungs für Aufsehen. Auch bei den Mädchen gab es stürmische Zeiten. Gemeinsam mit euch wollen wir einen CHARAKTER SHOWDOWN veranstalten. Jede Woche stellen wir euch zwei ehemalige und / oder aktuelle zur Auswahl. Gleichzeitig wird dies noch einmal ein einzigartige Zeitreise aus über 350 Folgen Schloss Einstein Erfurt.

PHILLIP GUBISCH
Phillip entwickelte sich im Laufe seiner Schulzeit auf Einstein vom hinterlistigen Fiesling zum vorsorglichen Charmeur. Trotz seines zunächst fiesen Verhaltens den anderen gegenüber, scheint Phillip ein anderer Mensch zu sein, wenn er mit seiner Schwester Lisa zusammen ist. Doch das hindert ihn nicht daran seine Mitschüler zu erpressen um Klassen- und später Schulsprecher zu werden. Mit seinen späteren Mitbewohnern Bruno und Elias versteht er sich sehr gut und ist für sie stets da. Nach seinem Schwarm Julia kommt er mit Kim und später mit Mary zusammen. Doch eine Sache kann er nie akzeptieren: Berti ist sein Halbbruder.

Jacob Gunkel spielte "Phillip Gubisch" von Folge 573 bis Folge 740


BERTI FUßMANN
Berti ist ein sehr engagierter und hilfsbereiter Mitschüler. Als einer der wenigen stellt er sich immer gegen Phillips fiese Versuche mit unrechten Mitteln seinen Willen durchzusetzen. Als Hobby-DJ legt er hin und wieder in einem Club auf. Durch ein Schulprojekt zum Thema "Emo" kommt er mit Feli zusammen. Berti lebt mit seiner Mutter in einer WG, seine Eltern sind geschieden. Im Laufe seiner Zeit auf Einstein stellt sich heraus, dass Phillip und seine Schwester Lisa seine Halbgeschwister sind. Durch einen glücklichen Zufall kann er Lisa sogar das Leben retten. Nachdem Phillip ihn aus seiner Familie drängen will, verlässt Berti Einstein um nach Berlin und somit zu Kim zu gehen. Die beiden werden anschließend ein Paar.

Pascal Kleßen spielte "Berti Fußmann" von Folge 575 bis Folge 652

VOTET IN DER NEUEN UMFRAGE FÜR EUREN LIEBLING!
Den Gewinner stellen wir euch am kommenden Mittwoch vor!

Bilder & Texte: Saxonia Filmgesellschaft mbH

Mittwoch, 23. September 2015

Charakter Showdown #11:
Der Gewinner: Hubertus Müller-Kehlbach

Hugo Gießler spielte seit der Folge 689 bis zur Folge 844 die Rolle des Hubertus Müller-Kehlbach. Da Hubertus häufig zu fiesen Tricks und unfairen Mitteln greift, ist das Leben für ihn auf Schloss Einstein nicht immer leicht. Als er mit Pippi zusammen kommt, scheint er sich zu bessern und schwebt auf Wolke 7. Doch sie entdeckt auf seinem Laptop die Mobbingvideos über "Miss Piggy" und beendet die Beziehung für immer. Nach einer kurzen Schwärmerei für Frau Levin, entdeckt Hubertus, was er an Constanze hat. Die beiden sind ein echt tolles Team! Zusammen organisieren sie die Silvesterfeier und melden unabhängig von einander Schloss Einstein bei einem Schülerfirmawettbewerb an. Hubertus scheint sich sichtlich gebessert zu haben, denn als Pippi Liebeskummer wegen David hat, hilft Hubertus ihr - mit Erfolg! Am Ende des Schuljahres trägt der ehemalige Schülersprecher auch noch dazu bei, dass das Flüchtlingsmädchen Leila erst einmal auf Schloss Einstein bleiben darf.

Folge 805:
Alle finden, dass Hubertus seine Arbeit als Schülersprecher klasse macht. Doch auf dem Gipfel seiner Beliebtheit findet David heraus, dass er nur durch Intrigen soweit gekommen ist. Pippi ist auch schon total genervt und so beschließt David Hubertus ein Ultimatum zu setzten: Entweder der Schülersprecher gibt seine Machenschaften zu oder David wird reinen Tisch machen!
Link: Folge 805

Folge 814:
Constanze und Hubertus haben festgestellt, dass sie zusammen ein tolles Team abgeben. Nur ihre Mitschüler glauben noch nicht so ganz an dieses Wunder - schließlich waren sie einst die größten Konkurrenten. Schließlich können die beiden dank Herr Zechs unfreiwilliger Hilfe allen Ungläubigen zeigen wie gut sie tatsächlich zusammen arbeiten können!
Link: Folge 814

Dienstag, 22. September 2015

Einsteiner @ Instagram #12
KiKA Live, Frisbees und ein Regenbogen


Ein Querstreifen aus der Welt der Einstin Stars auf Instagram. Max (_max.braun_), der ab Staffel 19 die Rolle "Lennard" spielt, drehte in der letzten Woche für KiKA Live. Laut Instagram werden die fertigen Backstage Specials im Januar 2016 zu sehen sein. Noah (noah.alibayli) zeigte seinen Followern derweil einen wunderschönen Regenbogen in Mitten von Erfurt. Unser Old Stars Jacob (jacob_koerner_official) hat in seinem Studentenleben einen neuen Sport für sich entdeckt. Ultimate Frisbee. Und David (david.meier) zeigte zwei Pressefotos von der in Berlin, wo er gemeinsam mit Marie zu Gast war.

Montag, 21. September 2015

Nachgefragt bei Arian Schill (Arne): Meine Momente in Staffel 18

Was waren deine Lieblingsmomente während der Dreharbeiten der 18.Staffel aus Sicht von Dir selbst? Was war für Dich eine Herausforderung? Was hat Dir besonders viel Spaß gemacht? Besonders Spaß hat mir das Drehen am See gemacht. Das Wetter war total schön und die herumliegenden Wasserpistolen der Requisite luden quasi zum Spaß haben ein. Außerdem gab's Eis und Schwimmen im See war ja auch drin. Dort entstand dann auch meine Lieblingsszene, bei der ich ins Wasser geschubst wurde. Die mussten wir dann auch noch mehrmals drehen. Eine Herausforderung war vor allem mein langer Monolog in der Szene danach; ständig vergaß ich meinen Text... 
Außerdem erinnere ich mich noch an eine Szene, in der David und ich gegen Paul und Hugo kickern sollten. Das Drehbuch sah vor, dass David und ich gewinnen, aber wir waren einfach mal mega schlecht. War zwar 'ne Herausforderung, aber auch ein total witziger Tag, den ich so schnell nicht mehr vergessen werde. 

Was waren deine Lieblingsmomente in der 18.Staffel aus Sicht deiner Rolle? Was war für sie von besonderer Bedeutung? Gab es für Sie vielleicht auch einen Wendepunkt? 
Aus Arnes Sicht war ein Wendepunkt sicherlich das Misstrauen der Einsteiner, was ja soweit ging, dass er im See landete. Die anschließende Versöhnung und der Monolog am Lagerfeuer waren da schon eine entscheidende Wende für die Rolle und sehr prägend. Ein absoluter Lieblingsmoment! Ebenso das Eis essen mit Kati. Auch als Arne seine so nett geglaubte Schwester zur Rede stellt, bricht für ihn innerlich eine Welt zusammen. So etwas hätte er ihr sicherlich nie zugetraut.

Samstag, 19. September 2015

Heute um 14.35 Uhr im KiKA: Folge 829

Pippi und David haben ihren ersten richtigen Streit. In der Cafeteriakasse fehlt zum wiederholten Male Geld. Daphne bekommt Orkans Rache zu spüren.

Folge auf You Tube:
Folge 829

Freitag, 18. September 2015

Die neuen Einsteiner - Wer ist wer?
Julian Buchmann spielt Ben

Julian Buchmann spielt in der 19.Staffel die neue Rolle "Ben". Im KiKA Live Schloss Einstein Backstage Special wurde fälschlicher Weise gesagt, dass Julian 17 Jahre alt wäre, doch eigentlich wird Julian im Oktober 2015 erst 15 Jahre alt.

Julian selbst ist ein echter Hamburger und zog für die Dreharbeiten extra nach Erfurt. Steht er nicht für Schloss Einstein vor der Kamera macht Julian liebend gerne Sport und verbringt darüber hinaus auch Zeit mit seiner Freundin.


Was sich für ein Charakter hinter der Rolle "Ben" verbirgt ist leider noch nicht bekannt. Auf dem Foto, welches von den Dreharbeiten zum Vorspann der 19.Staffel stammt, wirkt er recht sportlich. Auch war er bereits im  Trailer zu sehen, den der KiKA nach Folge 844 erstmals ausstrahlte.

Link: 
SCHLOSS EINSTEIN Trailer zur Staffel 19
Instagram: julianbuchmann141212

Donnerstag, 17. September 2015

Jess ist wieder am SCHLOSS EINSTEIN Set unterwegs!

KiKA Live Moderatorin Jess ist in diesen Wochen wieder fleißig am SCHLOSS EINSTEIN Set in Erfurt unterwegs.
Hierzu postete sie auf ihrem Instagram Profil ein Selfie mit Maximilian Braun, der ab der 19.Staffel die neue Hauptrolle "Lennard Pracht" spielen wird. Die Fans können sich daher wieder auf frisches Material freuen, wenn es wieder heißt: "KiKA LIVE SCHLOSS EINSTEIN Backstage".
In welchem Zeitraum die neuen KiKA Live Specials hierzu gesendet werden ist noch nicht bekannt.

Charakter Showdown #11
Fabian vs. Hubertus

Gemeinsam mit euch wollen wir einen CHARAKTER SHOWDOWN veranstalten. Jede Woche stellen wir euch zwei Ehemalige und / oder Aktuelle zur Auswahl. Gleichzeitig wird dies noch einmal eine einzigartige Zeitreise aus über 350 Folgen Schloss Einstein Erfurt. Jeden Mittwoch präsentieren wir euch dann die Rolle, die gewonnen hat! Im 11. Teil geht es um zwei Jungs, die für ihre Ziele auch mal zu hinterhältigen und nicht ungefährlichen Aktionen griffen. Fabian und Hubertus.

Fabian Stass

Fabian gilt in der Schule als Streber und Eigenbrötler, dem man lieber aus dem Wege geht. Schnell nennen ihn alle nur noch „Stasi“. Von seinem Vater unter Druck gesetzt, wächst Fabians Angst, zu versagen. Schlechte Zensuren werden von seinen Eltern nicht akzeptiert. So agiert er hinterhältig und intrigant, um eine gute Note zu bekommen und Milena als Klassenbeste, in seinen Augen die größte Konkurrentin, los zu werden. Doch Milena, in die sich Fabian längst verliebt hat, findet Zugang zu ihm und die beiden werden ein Paar. Als er ihr gesteht, was er ihr und ihrer Familie angetan hat, will Milena nichts mehr von ihm wissen. Fabian will sich bessern. Ob er das schafft?

Hendrik Annel spielte "Fabian Stass" von Folge 481 bis Folge 579.

Hubertus Müller-Kehlbach 

Hubertus ist nicht gerade als ehrliche Haut bekannt. Meist biegt er alles so hin, dass er selbst einen Vorteil daraus ziehen kann. Auch die Schülersprecherwahl entscheidet Hubertus mit unfairen Mitteln für sich, wobei Dominik als sein Wahlhelfer beinahe die eigene Schwester hintergeht. Doch Hubertus ist am Ende bereit, seine Missetaten zu korrigieren und sich zu entschuldigen. Seinen Vorsatz ein besserer Mensch zu werden, schafft er langsam, aber sicher. Er wird ein guter Freund für Constanze und entwickeln zusammen die ein oder andere Idee. Auch ist er für Pippi da, zu der er anfangs nicht gerade nett war und hilft ihr, David zu verstehen.

Hugo Gießler spielt "Hubertus Müller-Kehlbach" seit Folge 689.



Bilder & Texte: Saxonia Filmgesellschaft mbH



VOTET IN DER NEUEN UMFRAGE FÜR EUREN LIEBLING!
Den Gewinner stellen wir euch am kommenden Mittwoch vor!

Mittwoch, 16. September 2015

Wir sind die zwei Neuen!

Halli Hallo ihr Lieben!
Mein Name ist Sirin, ich bin 16 Jährchen alt und ein absoluter Schloss Einstein-Fan. Ich habe eigentlich ganz früh angefangen SE zu gucken und fiebere weiterhin mit! Ich meine... Für die Einsteiner ist man nie zu alt!

Als ich dann vor circa einem Jahr auch noch herausgefunden habe (mehr durch Zufall als was anderem), dass es einen Blog zu der Serie gibt, gab es kein Halten mehr. Fügung, würde ich da sagen. Und als dann der Aufruf gestartet wurde, dass sie einen neuen Redakteuren suchen, habe ich keine Minute verstreichen lassen und mich beworben. Nun ja und jetzt bin ich hier !

Ich bin gespannt darauf, was das alles für mich bereit hält in naher Zukunft und außerdem freue ich mich darauf endlich schreiben zu können und dazu noch über eine meiner Lieblingsserien.

Hallöchen liebe Einstein Fans!
Ich bin Patrick, 18 Jahre alt und ich weiß gar nicht mehr genau, wann ich angefangen habe Schloss Einstein zu schauen. Auch heute schaue ich mir neben den neuen Folgen, auch immer wieder gerne die alten Folgen an.

Den Blog verfolge ich schon ein, zwei Jährchen. Als ich dann gelesen habe, dass ein neuer Redakteur gesucht wird, habe ich mich einfach mal beworben und nun sitze ich hier und schreibe meinen ersten Artikel. So schnell kann's gehen :)

Da ich bisher eher ein stiller Leser war, freue ich mich jetzt umso mehr aktiv für Euch schreiben zu dürfen und ich hoffe, dass ich euch mit spannenden Beiträgen unterhalten und informieren werde!

Bis dahin noch einen wunderschönen Tag :)

Charakter Showdown #10
Der Gewinner: Max Bussmann

David Röder spielte die Rolle Max Bussmann, die von der ersten Folge in Erfurt (481) bis zur Folge 580 zu sehen war. Max will unbedingt zu seinen Schwestern Mia und Karla und seinem Ponny Jojo aufs Einstein. Er versteckt sich, gibt sich als Schüler aus und erklärt seinen Eltern seine Gründe, warum er aufs Einstein möchte: mit Erfolg! Max kann bleiben und wird der neue Zimmermitbewohner von Hannes und Manuel. "Mäxchen" hat ein Händchen dafür, die anderen um seinen Finger zuwickeln und so oft wie er in Schwierigkeiten gerät, ist das auch ziemlich wichtig.
Schnell findet er in Bruno und Tim wahre Freunde, mt denen er einige Abenteuer erlebt. Mit der Zeit freundet er sich auch mit Julia an und verliebt sich in sie. Ein "Happy End" bleibt den beiden leider verwehrt, denn Max muss mit seinen Schwestern zu seinen Eltern nach London ziehen.

Folge 508 und Folge 509:
Auf der Suche nach seinem MP3-Player findet Max zusammen mit Julia nachts im Kellergewölbe des Internates einen Knochen. Dr. Bräuning überrascht die beiden und schickt sie auf ihre Zimmer zurück. Als Hannes am nächsten Morgen den Fund als einen menschlichen Unterarmknochen identifiziert, begeben sich Max und Julia erneut in den Schlosskeller.
Link:  Folge 508  und Folge 509  

Folge 553 und Folge 554:
Max hat sein Geschenk für Julia in China vergessen und schenkt ihr stattdessen eine Vase als Weihnachtsgeschenk. Karla ist wütend, denn sie hatte die Vase im Auftrag ihres Vaters für einen Kollegen mitgebracht. Wie soll er die Vase denn jetzt wiederbekommen?
Link: Folge 553 und Folge 554 

Dienstag, 15. September 2015

Old Stars Update -
IM INTERVIEW! Was macht eigentlich Luisa Liebtrau?

(c) Facebookseite "Luisa Liebtrau" / 50mm Freunde


Heute kommt der zweite Teil unserer kleinen Reihe: "Old Stars - Was macht eigentlich...?" Wir haben für euch recherchiert, teilweise Interviews geführt und ein paar wissenswerte Fakten über einige ehemaligen Schloss Einstein Darsteller herausgefunden. Weiter geht es mit Luisa Liebtrau. Sie verkörperte von Folge 481 bis Folge 688 die Rolle Coco Schmidt. 
Liebe Luisa,
Was ist alles seit Deiner Zeit bei Schloss Einstein passiert und was machst Du im Moment? 
Sehr sehr viel ist passiert. Es ist ja nun mittlerweile 4 Jahre her, dass ich mitgespielt habe und davon habe ich ein Jahr in einem kleinen Berliner Theater gearbeitet und dann drei Jahre studiert. 6 Monate davon habe ich in Lissabon gelebt. Nun bin ich sogut wie fertig mit dem Studium, arbeite am Deutschen Theater und moderiere bei Moviepilot, während ich nebenbei meine Abschlussarbeit schreibe. Am prägendsten waren wohl einfach die drei Jahre in Berlin an sich. Es ist eine riesen Stadt, die so viel für einen bereit hält und man bekommt alles, was man sich von ihr nimmt. Ich denke, ich mache sehr viele unterschiedliche Dinge hier, die mir ein anderer Ort nicht bieten könnte, auch wenn ich das Kleinstadtflair manchmal vermisse. Erfurt und Jena sind so wunderschön .

Seit Juni bist du als Kids Moderatorin bei Moviepilot tätig. Hilft die bei Schloss Einstein gesammelte Erfahrung gegen das Lampenfieber oder bist Du immer sehr aufgeregt, wenn es vor die Kamera geht?
Ich bin da eigentlich so gar nicht aufgeregt. Ich weiß gar nicht woran das liegt, aber das war noch nie mein Problem. Ob ich nun vor 10, 100 oder 100.000 Leuten stand. Es ist eher so ne Euphorie, die mich packt, auch wenn ich mittlerweile eher die kleinen beschaulichen Theaterprobebühnen bevorzuge.

Wo soll es in Zukunft für Dich noch hingehen?

Ich weiß es noch nicht genau. Da gibt es momentan mehrere Möglichkeiten. Es fühlt sich an, wie nach dem Abi, als man sich ganz frei entscheiden konnte, was man jetzt machen will. Ich weiß diese Zeiten zu schätzen, alles ist möglich.

Wenn Du auf Deine Zeit auf Schloss Einstein zurückblickst :

Was vermisst Du am meisten? 
Das wirklich wundervolle Team. Wir haben alle total gut zusammengepasst und hatten menschlich eine echt gute Zeit zusammen und viel aneinander gelernt.

Hast Du mit den anderen Darstellern oder dem Team noch Kontakt?
Mit vielen Leuten ja. Andere haben sich komplett zurückgezogen. Die Bindungen sind sehr verschieden. Sollte man sich mal wiedersehen, ist aber sicher bei allen eine Basis da. Ein schöner Gedanke.

Welche Geschichte von Coco ist Dir besonders in Erinnerung geblieben?
Die Liebesgeschichte mit Björn (Alex). Da hatte ich mein Abi schon, musste „nur“ drehen, war also als einzige Kinderdarstellerin ausgeschlafen am Set und die Geschichte hab ich mit meinem Lieblingsregie- und Kamerateam gedreht. Und auf jeden Fall auch die Geschichte, als Karla und Marie-Luise eine Liebesgeschichte hatten. Die beiden Mitbewohnerinnen waren ineinander verliebt und die Rolle Coco fand das total komisch, dabei bin ich im „echten“ Leben selbst homosexuell und manch andere Darsteller auch. Da haben wir uns viel über die Drehbücher amüsiert.

Wenn Coco erneut einen Gastauftritt hätte, wie würde der aussehen?
Puh. Schwer zu sagen. Ich hatte ja schon einen. Vielleicht würde sie nun mal Roxy begegnen. Die hat sich dann ja auch für Mode interessiert, wurde mir gesagt.

Schaust Du die neuen Folgen von Schloss Einstein?
Ich dachte am Anfang, man guckt die dann vielleicht weiter. Tatsächlich geht es niemandem von uns so, was keine Missachtung ist (das was ich zwischendurch gesehen habe, ist toll), sondern einfach nur daran liegt, dass wir die neuen Leute ja selbst gar nicht kennen und daher wenig Bezug dazu haben. Ich bin nun Mitte Zwanzig und Netflix hält so viele Serien für einen bereit. Da schaffe ich selten alles zu gucken, was ich sehen will.

Im Nachhinein, was hat Dir die Zeit bei Schloss Einstein gebracht?
Sehr viel Selbstständigkeit, Zeitmanagement und dass ich meine eigenen Grenzen ganz gut kenne. Bei Schloss Einstein hat man wirklich gelernt, dass man selber sagen muss, wenn es einem zu stressig wird.

Welchen Tipp würdest Du den jungen Schloss Einstein Fans mitgeben?
So ganz generell? Hört auf euer Bauchgefühl, das weiß echt Sachen, die man selbst noch nicht weiß. Hat mir schon oft geholfen, einfach mal 5 Minuten tief ein- und auszuatmen und dann wusste ich, was richtig ist. Auch wenn es nicht immer der leichteste Weg war.

Vielen vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für uns genommen hast! Immer Gerne.

Hier könnt ihr übrigens ihren ersten Einsatz als Moviepilot Moderatorin sehen. 

Montag, 14. September 2015

Nachgefragt bei Johna Fontaine (Daphne): Meine Momente in Staffel 18

Was waren deine Lieblingsmomente während der Dreharbeiten der 18. Staffel aus Sicht von Dir selbst? Was war für Dich eine Herausforderung? Was hat Dir besonders viel Spaß gemacht? 
Das Wiedersehen! (Lieblings und besonders viel Spaß). Die Sensibilität, mit der ich an die Sache mit dem Patenkind gehen musste, würde ich als Herausforderung bezeichnen. 

Was waren deine Lieblingsmomente in der 18. Staffel aus Sicht deiner Rolle? Was war für sie von besonderer Bedeutung? Gab es für sie vielleicht auch einen Wendepunkt?
Ebenfalls das Wiedersehen! 
Ein besonderer Moment und Wendepunkte: alle Momente mit Orkan. Besonders zum Ende hin!

Samstag, 12. September 2015

Heute um 14:35 Uhr im KiKA: Folge 828

Folge 828:
Daphne ist genervt von Orkans Stargehabe als Fußballer und will ihm eine Lektion erteilen. Kathi entfacht einen Streit zwischen Pippi und David. Hedda ist verzweifelt auf der Suche nach einem Talent.

Die ganze Folge auf Youtube:
Folge 828

Donnerstag, 10. September 2015

Charakter Showdown #10 Max vs. Henk

Gemeinsam mit euch wollen wir einen CHARAKTER SHOWDOWN veranstalten. Jede Woche stellen wir euch zwei ehemalige und / oder aktuelle zur Auswahl. Gleichzeitig wird dies noch einmal ein einzigartige Zeitreise aus über 350 Folgen Schloss Einstein Erfurt. Jeden Mittwoch präsentieren wir euch dann die Rolle, die gewonnen hat! Im zehntenTeil geht es um zwei Jungs, die vorallem Unsinn im Kopf haben und deren Neugierde keine Grenzen kennt...Max und Henk!

Max Bussmann
Max Bussmann ist der kleine Bruder von Karla und Mia und versteht es mit seinem Charme alle um den kleinen Finger zu wickeln. Zu seinen beiden Schwestern hat er ein sehr gutes Verhältnis. Die drei sind ein eingespieltes Team, seit ihre Eltern vor einem Jahr aus beruflichen Gründen nach China gezogen sind. Max teilt sich sein Zimmer mit Manuel und dem zwei Jahre älteren Hannes. Mit Hannes ist Max seit seinem Einzug auf Schloss Einstein vor einem Jahr befreundet. Auch mit seinen Freunden Bruno, Tim und Julia stürzt er sich sie in jedes Abenteuer. Max steckt voller verrückter Ideen, verstrickt sich dabei aber schnell in Lügengeschichten.


Henk Ochs
Henk ist immer gut gelaunt und muss alles wissen. Seine Neugier geht seinen Mitschülern manchmal schon auf die Nerven. Das stört Henk aber nicht weiter. Während andere morgens nicht ansprechbar sind, turnt Henk in aller Frühe fröhlich pfeifend durch die Gegend und will wissen, was so abgeht. Henk ist dabei immer direkt und aufgeschlossen. Er setzt sich für alle ein, egal ob sie schwächer oder stärker sind. Wenn er nette Leute sieht, gesellt er sich zu ihnen und mischt sich ins Gespräch ein.


Bilder & Texte: Saxonia Filmgesellschafts mbH

VOTET IN DER NEUEN UMFRAGE FÜR EUREN LIEBLING!
Den Gewinner stellen wir euch am kommenden Mittwoch vor!

Mittwoch, 9. September 2015

Charakter Showdown #9
Der Gewinner: Dominik von Blumenberg

Yannik Rau spielt seit Folge 741 die Rolle des Dominik von Blumenberg.
Dominik ist der kleiner Bruder von Constanze und geht auf eigenen Wunsch auf das Internat. Anfangs möchte seine Schwester ihn loswerden, indem sie ihn mit schulischen Aufgaben überfordert. Als das gelingt und er wieder nach Hause möchte, wird Constanze ihr Fehler klar und das Verhältnis der beiden ist besser als je zuvor.
Neben seinen super Leistungen in der Schule, freundet sich Dominik schnell mit Raphael und später auch mit Henk an. Freunde sind für Dominik ebenso wichtig wie Schule, weshalb er auch viel mit ihnen unternimmt und dabei den ein oder anderen Unsinn anstellt. So ist Dominik sofort dabei, als Raphael einen Gruselfilm drehen möchte.
Als es um das Praktikum bei Alex in Afrika geht will er unbedingt dabei sein und gibt sich Mühe den Wunsch zu erfüllen. Am Ende gewinnt jedoch das Team von Constanze und Dominik ist nun der einzige von Blumenberg auf Schloss Einstein.

Folge 747:
Constanze hat endlich Erfolg mit ihrem Plan und Dominik möchte nur noch nach Hause. Doch seine Schwester nimmt ihn nicht ernst. Als Herr Zech ihr von Dominiks Blackout im Latein-Test erzählt macht sich ihr schlechtes Gewissen jedoch bemerkbar. Unterdessen hat Dominik bereits seine Sachen gepackt und möchte alleine zurück nach Hause reisen. Kann Constanze ihn aufhalten?
Link: Folge 747

Folge 832:
Der neue FSJler Moritz ist bei Dominik und Raphael nicht sonderlich beliebt. Gemeinsam wollen die beiden Jungs ihn loswerden und planen schon ihren ersten Streich. Als dieser jedoch nicht die gewünschte Wirkung zeigt, sind beide verwundert. Was hat Moritz nur vor?
Link: Folge 832

Dienstag, 8. September 2015

Einsteiner @ Instagram #11:
Unterwegs mit Freunden!

Um Euch in der SCHLOSS EINSTEIN Instagram Welt einen perfekten Überblick zu verschaffen haben wir im Blog nun eine neue Seite, die euch alle Instagram Namen bietet. Heute haben wir wieder vier Bilder ausgewählt, die zeigen, wie sehr sich eure Einstein Stars auch hinter der Kamera verstehen....

Montag, 7. September 2015

Bilder der Autogrammstunden in Erfurt und Berlin!


Am letzten Wochenende waren eure SCHLOSS EINSTEIN Stars unterwegs um den vielen Fans ihre Autogrammwünsche zu erfüllen. Am Samstag ging es los am Erfurter Hauptbahnhof mit Helene, Noah, Flavius, Tiesan und Svea. Am Sonntag gings weiter in der Bundeshauptstadt, wo Marie und David im Rahmen der IFA 2015 Autogramme und Interviews gaben.

Nachgefragt bei Henrieke Fritz (Constanze): Meine Momente in Staffel 18

Was waren deine Lieblingsmomente während der Dreharbeiten der 18.Staffel aus Sicht von Dir selbst? Was hat Dir besonders viel Spaß gemacht? Was war für Dich eine Herausforderung? 
Meine Lieblingsmomente waren die riesigen Gruppenbilder, die wir alle zusammen gedreht waren. Mit meinem persönlichen Lieblingsregisseur Frank war das alles sehr locker und ich konnte meine letzten Drehtage draußen, am warmen Feuer noch einmal richtig genießen. Besonders viel Spaß haben auch die Dreharbeiten noch einmal für 4 Tage mit Lucas Leppert gemacht, da ich ihn sehr lange nicht gesehen hatte. Eine Herausforderung war für mich die Szene, in der ich mich von Rolle Roxy verabschieden musste, da es gleichzeitig meine letzte Szene am Set von Einstein war. Da haben wir gar nicht richtig drehen können, weil wir nicht aufhören konnten zu weinen.

Was waren deine Lieblingsmomente in der 18.Staffel aus Sicht deiner Rolle? Was war für sie von besonderer Bedeutung? Gab es für Sie vielleicht auch einen Wendepunkt? 
Meine Lieblingsmomente der 18. Staffel aus Sicht der Rolle waren die Versöhnung mit Tommy und die Heimkehr aus Afrika. Von besonderer Bedeutung war noch einmal die Beziehung mit Dominik und mit ihrer Freundin Roxy, wobei ich mir persönlich noch gewünscht hätte, dass Pippi noch mehr mit Constanze Kontakt hat. Auf jeden Fall hat sich Constanze aber auch auf Afrika gefreut, weswegen der Abschied nur halb so schwer war!