Schloss Einstein Flurfunk

SCHLOSS EINSTEIN SEARCH

OFFIZIELLE WEBSEITE

Mittwoch, 30. März 2016

Wir sagen Tschüss - Lisa, Jule und Aileen!


Jule
Das erste, was ich mit Schloss Einstein verbinde, ist die unglaubliche Fassungslosigkeit meinerseits, wenn Menschen mich an einem Samstag um 15:00 Uhr einladen. Denn seit 2008 gehörte der Samstagnachmittag Schloss Einstein, dem Fernseher und mir. Da durfte mich niemand stören, wenn ich in die Welt der Einsteiner eintauchte und mit ihnen Erfurt erkundete.

Doch seit dem 23.07.2014 verbinde ich noch etwas ganz anderes mit Schloss Einstein: den Schloss Einstein Blog. Der Castingaufruf kam mitten in den Sommerferien und ich saß in unserem Wohnwagen an der Ostsee, als ich die Zusage erhielt. So begann eine aufregende Zeit, die von verschiedenen Dingen und Erlebnissen geprägt war. Da wäre zum Beispiel das immer weiter wachsende Team, das mir sehr ans Herz gewachsen ist. Unsere „Barbara Blocksberg“, wie wir bei den Bewerbungen scherzten, habe ich zum Beispiel bereits getroffen, wir wohnen in der gleichen Stadt. Die unglaublich witzigen Skypegespräche zu Acht haben mich sowohl belustigt als auch traurig gemacht. Wir haben durcheinander geredet und gerufen und mussten uns auch mit dem Ende dieses Blogs beschäftigen.

In Erinnerung neben den Skypegesprächen bleiben die persönlichen Chats und Gespräche. Die Tage, an denen man sich lange Zeit mit dem Blog beschäftigte und auch die Tage, an denen man so viel zu tun hatte, dass man Artikel oder Umfragen völlig vergaß. Oder auch Dienstag, der 01.12.2015, als ich morgens in der Informatikvorlesung saß und der programmierte Adventskalender nicht ging. Der Tag, als wir erfahren haben, dass Gerd Schaefer gestorben ist, war ein sehr trauriges Ereignis. Denn was war Schloss Einstein schon ohne Heinz Pasulke? Ich erinnere mich gerne an die unglaublich schnelle Antwort und das tolle Interview von Luisa Liebtrau und die Freude, als Liz Baffoe (Changa Miesbach) für das Interview zusagte. Denn die Rolle Changa wirkte auf mich immer so echt und war dadurch auch meine Lieblingslehrerin.

Auch wenn wir miteinander auch mal unsere Probleme und Reibereien hatten, war es eine sehr schöne Zeit. Danke euch allen vom Blog dafür! Ich hoffe, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren oder dass das sehr lange dauert.(:

Lisa
Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht wirklich was ich zum Ende schreiben soll. Aber was ich ganz sicher weiß ist das ihr alle ein großes fettes Danke verdient und das mir die Zeit hier furchtbar fehlen wird.

Zum einen ein Danke an Schloss Einstein selbst, denn ohne die Serie hätte etwas in meiner Kindheit/Jugend gefehlt. Das Warten auf die nächste Folge und das Mitfiebern mit den einzelnen Rollen wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Ein weiteres Danke verdient wohl Timo selbst. Ohne ihn wäre ich nie Teil dieses wundervollen Blogs geworden und hätte nie meine Leidenschaft für die Kleidung der Rollen mit euch da draußen teilen dürfen.

Nicht zu vergessen auch meine lieben Mitblogger. Die Skypegespräche mit euch waren einfach der Hammer und solche Dinge wie "Barbara Blocksberg" - nicht böse sein liebe Barbara - werden mir wohl immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich hoffe ich werde mit euch allen noch Kontakt haben und Jule hab ich ja schon auf die dunkel Seite der Macht gezogen... ähh zu meiner Co-Bloggerin gemacht.

Und zu guter Letzt an euch da draußen vor den Bildschirmen die unsere Artikel immer fleißig gelesen und kommentiert haben. Ohne euch wäre das alles nie möglich gewesen.

Mir wird die Zeit die ich hier hatte immer in Erinnerung bleiben und bin dankbar für alles :)


Aileen 
Das Ende des Schloss Einstein Blogs naht und es ist an der Zeit, sich von euch und diesem wunderbaren Blog zu verabschieden!
Ich möchte Danke sagen für eine schöne Zeit, die ich seit 2014 als Redakteurin mit dem Blog, den Lesern und tollen "Kollegen", die zu Freunden geworden sind, hatte! Ich werde mich immer gerne an diese Zeit zurück erinnern und mit einem lachenden und weinenden Auge zurückschauen.

Seit meiner Kindheit schaute ich Schloss Einstein und auch 15 Jahre später begeisterte mich die Serie immer noch. Als dann der Aufruf von Timo kam, dass er eine/n neue(n) Redakteur/in sucht, war ich sofort Feuer und Flamme, weil ich das Schreiben liebe! :) Durch die intensive Arbeit am Blog wuchsen wir als Team immer mehr zusammen, plauderten irgendwann auch über private Dinge und einige von uns trafen sich persönlich. Ich lernte, wie viel Arbeit in so einem Blog steckt und habe Respekt davor, wie viele Jahre der Blog schon in dieser Form existiert.

Und nun... 1 1/2 Jahre später wird das Ende des Blogs eingeleitet und das ist echt verdammt traurig. Ich bin stolz und froh, Teil der Geschichte vom Schloss Einstein Blog gewesen sein zu dürfen und ich bin froh, dass Timo und ihr Leser das möglich gemacht habt.
Danke für eine großartige Zeit an euch alle! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen